Technik

Snapdragon 845 vorgestellt Das ist der neue Chip für Top-Smartphones

Erstaunlich, was alles auf so einen kleinen Chip passt.

Erstaunlich, was alles auf so einen kleinen Chip passt.

(Foto: Qualcomm)

Qualcomm präsentiert seinen neuen Spitzen-Chipsatz Snapdragon 845, der 2018 viele Top-Smartphones antreiben wird. Natürlich ist er stärker als sein Vorgänger, aber wichtiger sind andere Fortschritte und Neuerungen.

Außer Apple, Samsung und Huawei kann kein Smartphone-Hersteller eigene Chips in seinen Geräten verwenden. HTC, Sony, LG Nokia und alle anderen nehmen - zumindest für ihre Top-Handys - Prozessoren von Qualcomm. Jetzt haben die US-Amerikaner den Snapdragon 845 vorgestellt. Es ist der Chipsatz, der 2018 in vielen Top-Smartphones das Herzstück sein wird.

Der wie der Vorgänger im 10-Nanometer-Verfahren produzierte 845er hat wieder einen 8-Kern-Prozessor (CPU). Vier Kerne sind mit bis zu 2,8 Gigahertz auf Leistung getrimmt, die vier anderen gehen mit 1,8 Gigahertz genügsamer ans Werk. Wie schon bei Apples A11 gibt es dabei kein entweder oder mehr, sondern die Kerne können je nach Anspruch kombiniert werden. Insgesamt ist der Snapdragon 845 stärker und sparsamer als der 835er. Mehr Dampf hat auch die neue Grafikeinheit (GPU) Adreno 630.

Neben CPU und GPU hat ein Smartphone-Chipsatz noch viele weitere Komponenten. Dazu gehören beispielsweise WLAN-Modul und Mobilfunk-Modem, Systemspeicher oder Bildprozessor. Im Gegensatz zu den aktuellen Chips von Apple oder Huawei gibt es beim Snapdragon 845 aber keine spezielle Recheneinheit, die für maschinelles Lernen beziehungsweise "Künstliche Intelligenz" (KI) zuständig ist. Dies erledigen die verschiedenen Prozessoren gemeinsam, die von einer Software koordiniert werden. So soll Qualcomms Neuer nicht nur besonders gut für Fotos und Videos, sondern auch für virtuelle und erweiterte Realität (VR/AR) gerüstet sein.

Erste Ankündigungen im Januar

Im vergangenen Jahr kam zunächst das Galaxy S8 in den Genuss des neuen Qualcomm-Chipsatzes und auch 2018 könnte Samsung als Erster die Massenproduktion mit dem Snapdragon 845 anwerfen. Denn vermutlich setzen die Südkoreaner beim kommenden Galaxy S9 für die USA und weitere Länder erneut auf einen Qualcomm-Chip, da hier die Funkmodule der hauseigenen Exynos-Prozessoren nicht kompatibel sind.

Vermutlich werden auch schon Geräte bei der Consumer Electronics Show (CES) Anfang Januar in Las Vegas angekündigt. Und Nokia stellt voraussichtlich Mitte Januar ein neues Flaggschiff vor, das vom Snapdragon 845 angetrieben wird. Außerdem ist zu erwarten, dass auch Qualcomms neuer ARM-König wie der 835er in PCs mit dem abgespeckten Windows 10 S zum Einsatz kommt.

Quelle: n-tv.de , kwe

Mehr zum Thema