Formel1

Vettel zum Verstappen-Crash "Damit hat er unsere Rennen zerstört"

Der Crash durch ein riskantes Manöver von Max Verstappen kostete Ferrari-Star Sebastian Vettel wertvolle Punkte - und Verstappen einen Podiumsplatz.

Der Crash durch ein riskantes Manöver von Max Verstappen kostete Ferrari-Star Sebastian Vettel wertvolle Punkte - und Verstappen einen Podiumsplatz.

(Foto: imago/HochZwei)

Von der Pole Position geht Ferrari-Star Sebastian Vettel in den Großen Preis von China, sein klares Ziel: Dritter Sieg im dritten Rennen und die Fortsetzung seines perfekten Saisonstarts. Daraus wird nichts - weil sich Ferrari bei einem Boxenstopp krass verspekuliert und Red-Bull-Pilot Max Verstappen erneut zum Rambo wird.

Herr Vettel, es hätte der dritte Sieg  im dritten Rennen werden können, am Ende steht nur Platz acht. Was  hat Sie mehr geärgert: Der strategische Fehler Ihrer Box oder die Kollision mit Max Verstappen?

Eher die Geschichte mit dem Boxenstopp. Wenn man die Führung trotz eines so großen Abstandes aus der Hand gibt, ist das schon ein großer Fehler. Wir hatten das Rennen im Griff und sind auch gut mit unseren Reifen umgegangen. Wären wir an der Spitze geblieben, hätten wir heute davonziehen können.

Wie konnte das passieren? Hat der Kommandostand den Abstand auf Valtteri Bottas falsch berechnet? Er zog während ihres Stopps einfach vorbei.

Ja, wir waren uns vor dem Stopp sicher, dass es reichen würde, dass wir vorne bleiben. Aber wir haben uns vertan. Im Nachhinein ist man immer schlauer. Man kann niemandem direkt die Schuld geben.

Richtig weit hat Sie danach allerdings der Unfall mit Verstappen zurückgeworfen. Wie denken Sie darüber?

Man hat gesehen, dass es auf seine Kappe ging. Er ist jetzt lange genug dabei, er muss es einschätzen können: Wir hatten das ganze Rennen über Rückenwind auf der Geraden, da ist es dann eben leicht, sich zu verbremsen. Damit hat er unsere beiden Rennen zerstört. Er kam hinterher zu mir und hat sich entschuldigt, ich habe gesagt: 'Schau, du hast selbst einen Platz auf dem Podium weggeschmissen.' Dumm gelaufen, aber es geht weiter.

Warum passiert so etwas bei Verstappen immer wieder? Ist er noch zu jung?

Nein, das ist keine Frage des Alters. Er hat wie gesagt schon genügend Rennen hinter sich. Aber ich finde es gut, dass er direkt zu mir gekommen ist. So muss man das regeln, auf direktem Wege.

Sie führen weiter im WM-Klassement, aber Lewis Hamilton  hat einige Punkte gutgemacht. War das ein frustrierendes Wochenende?

Wir hatten ein siegfähiges Auto und haben nicht  gewonnen. Das ist nicht schön. Aber nach allem, was heute passiert  ist, können wir froh sein, dass wir überhaupt ein paar Punkte  mitgenommen haben. Ich hätte bei dem Unfall auch ausscheiden können.

Aufgezeichnet in der Mixed Zone nach dem Rennen.

Quelle: n-tv.de , cwo/sid

Mehr zum Thema