(Foto: imago/United Archives International) 1 / 68

Alle Weltmeister seit 1930 Die Ahnen der WM-Helden von heute

Willkommen zum großen historischen WM-Rückblick. Starten wir direkt mit dem ersten Turnier. Wir schreiben das Jahr 1930.

Willkommen zum großen historischen WM-Rückblick. Starten wir direkt mit dem ersten Turnier. Wir schreiben das Jahr 1930.
(Foto: imago/United Archives International) 1 / 68

Willkommen zum großen historischen WM-Rückblick. Starten wir direkt mit dem ersten Turnier. Wir schreiben das Jahr 1930.

Im ersten Finale stehen sich Argentinien und Uruguay gegenüber.
(Foto: imago/Colorsport) 2 / 68

Im ersten Finale stehen sich Argentinien und Uruguay gegenüber.

In Montevideo wird Uruguay der erste offizielle Weltmeister.
(Foto: imago/Magic) 3 / 68

In Montevideo wird Uruguay der erste offizielle Weltmeister.

1934: Vier Jahre Später schnappt sich Italien in Rom den Titel.
(Foto: imago sportfotodienst) 4 / 68

1934: Vier Jahre Später schnappt sich Italien in Rom den Titel.

Die Südeuropäer gewinnen im Finale gegen die Tschechoslowakei.
(Foto: imago/Buzzi) 5 / 68

Die Südeuropäer gewinnen im Finale gegen die Tschechoslowakei.

Sie bekommen eine großen Empfang.
(Foto: imago sportfotodienst) 6 / 68

Sie bekommen eine großen Empfang.

1938: Wiederum zählt Italien zu den besten zwei Mannschaften.
(Foto: imago/ZUMA Press/Keystone) 7 / 68

1938: Wiederum zählt Italien zu den besten zwei Mannschaften.

Und spielt im Finale in Paris gegen Ungarn an.
(Foto: imago/ZUMA Press/Keystone) 8 / 68

Und spielt im Finale in Paris gegen Ungarn an.

Sie können den Pokal verteidigen.
(Foto: imago/Buzzi) 9 / 68

Sie können den Pokal verteidigen.

Zwischen 1942 bis 1949 findet aufgrund des Zweiten Weltkriegs keine WM statt.
(Foto: imago/RDB) 10 / 68

Zwischen 1942 bis 1949 findet aufgrund des Zweiten Weltkriegs keine WM statt.

1950 gibt es dann den Neustart.
(Foto: imago/RDB) 11 / 68

1950 gibt es dann den Neustart.

Uruguay trifft im letzten Spiel der Finalrunde auf Brasilien. Und das in Rio de Janeiro. Uruguay wird mit einem 2:1 gegen den Gastgeber zum zweiten Mal Weltmeister.
(Foto: imago/RDB) 12 / 68

Uruguay trifft im letzten Spiel der Finalrunde auf Brasilien. Und das in Rio de Janeiro. Uruguay wird mit einem 2:1 gegen den Gastgeber zum zweiten Mal Weltmeister.

1954: Die deutschen Fans erinnern sich.
(Foto: imago/Ferdi Hartung) 13 / 68

1954: Die deutschen Fans erinnern sich.

Deutschland spielt gegen die hoch favorisierten Ungarn ...
(Foto: imago/ZUMA Press/Keystone) 14 / 68

Deutschland spielt gegen die hoch favorisierten Ungarn ...

... und gewinnt bei Friz-Walter-Wetter mit 3:2 und wird erstmals Weltmeister.
(Foto: imago/RDB) 15 / 68

... und gewinnt bei Friz-Walter-Wetter mit 3:2 und wird erstmals Weltmeister.

Das "Wunder von Bern" ist geboren, nachdem Deutschland zuvor im Turnier hoch gegen Ungarn verloren hatte. Am Ende sind sie die großen Sieger.
(Foto: imago/Ferdi Hartung) 16 / 68

Das "Wunder von Bern" ist geboren, nachdem Deutschland zuvor im Turnier hoch gegen Ungarn verloren hatte. Am Ende sind sie die großen Sieger.

1958: Pele ist der große Star der brasilianischen Mannschaft.
(Foto: imago/Horstmüller) 17 / 68

1958: Pele ist der große Star der brasilianischen Mannschaft.

Er und sein Team spielem im Finale von Stockholm gegen Schweden.
(Foto: imago/ZUMA Press/Keystone) 18 / 68

Er und sein Team spielem im Finale von Stockholm gegen Schweden.

Brasilien erringt mit einem souveränen 5:2-Erfolg das erste mal den Weltmeistertitel.
(Foto: imago/United Archives International) 19 / 68

Brasilien erringt mit einem souveränen 5:2-Erfolg das erste mal den Weltmeistertitel.

1962: Es geht für die Brasilianer furios weiter. Wieder stehen sie im Endspiel.
(Foto: imago/Horstmüller) 20 / 68

1962: Es geht für die Brasilianer furios weiter. Wieder stehen sie im Endspiel.

Wieder bekommen sie den Pokal - gewinnen in Santiago de Chile gegen die Tschechoslowakei.
(Foto: imago/Horstmüller) 21 / 68

Wieder bekommen sie den Pokal - gewinnen in Santiago de Chile gegen die Tschechoslowakei.

1966: Erstmals wird England Weltmeister - noch dazu bei der Heim-WM.
(Foto: imago/United Archives) 22 / 68

1966: Erstmals wird England Weltmeister - noch dazu bei der Heim-WM.

In einem dramatischen Finale schlagen sie Deutschland mit 4:2. Das "Wembley-Tor" ist dabei mitentscheidend.
(Foto: imago/United Archives) 23 / 68

In einem dramatischen Finale schlagen sie Deutschland mit 4:2. Das "Wembley-Tor" ist dabei mitentscheidend.

1970: Brasilien ist wieder mit von der Endspiel-Partie.
(Foto: imago/WEREK) 24 / 68

1970: Brasilien ist wieder mit von der Endspiel-Partie.

Die Mannaschaft um Pele schafft das Unglaubliche ...
(Foto: imago/Horstmüller) 25 / 68

Die Mannaschaft um Pele schafft das Unglaubliche ...

... - sie holen erneut den WM-Titel. Im Azteken-Stadion bezwingen sie Italien mit 4:1.
(Foto: imago/Horstmüller) 26 / 68

... - sie holen erneut den WM-Titel. Im Azteken-Stadion bezwingen sie Italien mit 4:1.

1974: Zwanzig Jahre nach dem "Wunder von Bern" wollen es die Deutschen wieder wissen.
(Foto: imago/WEREK) 27 / 68

1974: Zwanzig Jahre nach dem "Wunder von Bern" wollen es die Deutschen wieder wissen.

Beim heimischen Turnier und vor Münchner Publikum spielen sie im Finale gegen die Niederlande.
(Foto: imago/WEREK) 28 / 68

Beim heimischen Turnier und vor Münchner Publikum spielen sie im Finale gegen die Niederlande.

Das Team um "Kaiser" Franz Beckenbauer sackt den zweiten großen Titel ein.
(Foto: imago/Horstmüller) 29 / 68

Das Team um "Kaiser" Franz Beckenbauer sackt den zweiten großen Titel ein.

Das wird heftig gefeiert.
(Foto: imago/WEREK) 30 / 68

Das wird heftig gefeiert.

1978: Vier Jahre später schlägt die Stunde der Argentinier.
(Foto: imago/WEREK) 31 / 68

1978: Vier Jahre später schlägt die Stunde der Argentinier.

Die Niederländer stehen wieder im Endspiel, aber schaffen es erneut nicht.
(Foto: imago/WEREK) 32 / 68

Die Niederländer stehen wieder im Endspiel, aber schaffen es erneut nicht.

Die Argentinier nehmen den Pokal erstmals mit nach Hause!
(Foto: imago/WEREK) 33 / 68

Die Argentinier nehmen den Pokal erstmals mit nach Hause!

1982: Italien gegen Deutschland heißt die Finalpaarung.
(Foto: imago/Ferdi Hartung) 34 / 68

1982: Italien gegen Deutschland heißt die Finalpaarung.

Deutschland will es acht Jahre nach dem letzten Triumph erneut schaffen ...,
(Foto: imago/Sportfoto Rudel) 35 / 68

Deutschland will es acht Jahre nach dem letzten Triumph erneut schaffen ...,

... aber Italien gewinnt mit 3:1 im Santiago Bernabeu zu Madrid.
(Foto: imago/Sportfoto Rudel) 36 / 68

... aber Italien gewinnt mit 3:1 im Santiago Bernabeu zu Madrid.

1986: Die WM findet in Mexiko statt. Argentinien spielt gegen Deutschland um die begehrte Gold-Trophäe.
(Foto: imago/AFLOSPORT) 37 / 68

1986: Die WM findet in Mexiko statt. Argentinien spielt gegen Deutschland um die begehrte Gold-Trophäe.

Ein Duell des Finals: Diego Maradona im Kampf mit Andreas Brehme.
(Foto: imago/AFLOSPORT) 38 / 68

Ein Duell des Finals: Diego Maradona im Kampf mit Andreas Brehme.

Das Ende ist bekannt: Argentinien und Maradona feiern den zweiten Titel binnen weniger Jahre.
(Foto: imago/Laci Perenyi) 39 / 68

Das Ende ist bekannt: Argentinien und Maradona feiern den zweiten Titel binnen weniger Jahre.

1990: In Rom kommt es ein Turnier später zur direkten Revanche. Maradona gegen Matthäus.
(Foto: imago/Sportfoto Rudel) 40 / 68

1990: In Rom kommt es ein Turnier später zur direkten Revanche. Maradona gegen Matthäus.

Doch dieses Mal hat Deutschland mehr Glück.
(Foto: imago/Sportfoto Rudel) 41 / 68

Doch dieses Mal hat Deutschland mehr Glück.

Andreas Brehme ist der Mann des Spiels, ...
(Foto: imago/Sammy Minkoff) 42 / 68

Andreas Brehme ist der Mann des Spiels, ...

... denn er versenkt den entscheidenden Elfmeter in der 85. Minute und macht Deutschland zum dritten Mal zum Weltmeister.
(Foto: picture alliance / Frank Kleefel) 43 / 68

... denn er versenkt den entscheidenden Elfmeter in der 85. Minute und macht Deutschland zum dritten Mal zum Weltmeister.

Argentiniens Ikone Maradona vergießt dieses Mal keine Freudentränen.
(Foto: picture alliance / dpa) 44 / 68

Argentiniens Ikone Maradona vergießt dieses Mal keine Freudentränen.

1994: Im WM-Finale von Los Angeles stehen sich wieder alte Bekannte gegenüber: Brasilien und Italien gegenüber.
(Foto: picture-alliance/ dpa) 45 / 68

1994: Im WM-Finale von Los Angeles stehen sich wieder alte Bekannte gegenüber: Brasilien und Italien gegenüber.

Am Ende nimmt Brasilien den Pokal mit nach Hause. Es ist Titel Nummer vier.
(Foto: picture-alliance / dpa) 46 / 68

Am Ende nimmt Brasilien den Pokal mit nach Hause. Es ist Titel Nummer vier.

Bei den Italienern ist die Trauer groß.
(Foto: imago/Laci Perenyi) 47 / 68

Bei den Italienern ist die Trauer groß.

1998: Die Franzosen schaffen es sensationell ins Finale der Heim-WM.
(Foto: imago/Pro Shots) 48 / 68

1998: Die Franzosen schaffen es sensationell ins Finale der Heim-WM.

Sie schaffen ein kleines Wunder: Sie besiegen Rekord-Weltmeister Brasilien und versetzen ganz Frankreich in Ekstase.
(Foto: imago/Laci Perenyi) 49 / 68

Sie schaffen ein kleines Wunder: Sie besiegen Rekord-Weltmeister Brasilien und versetzen ganz Frankreich in Ekstase.

2002: Nach dem verlorenen Finale vor vier Jahren stehen die Brasilianer auch bei der WM in Japan und Südkorea im Finale.
(Foto: imago/HJS) 50 / 68

2002: Nach dem verlorenen Finale vor vier Jahren stehen die Brasilianer auch bei der WM in Japan und Südkorea im Finale.

Stürmer Ronaldo ist der große Star der Seleção.
(Foto: imago/HJS) 51 / 68

Stürmer Ronaldo ist der große Star der Seleção.

Und Deutschlands Oliver Kahn ist der tragische Held: Nach herausragenden Leistungen patzt er im entscheidenden Finalmoment.
(Foto: imago/HJS) 52 / 68

Und Deutschlands Oliver Kahn ist der tragische Held: Nach herausragenden Leistungen patzt er im entscheidenden Finalmoment.

Die Deutschen sind geschlagen und tief betrübt.
(Foto: imago/HJS) 53 / 68

Die Deutschen sind geschlagen und tief betrübt.

2006: Die besten Fußballnationen kommen nach Deutschland. Im Finale spielen Frankreich und Italien gegeneinander.
(Foto: imago/HJS) 54 / 68

2006: Die besten Fußballnationen kommen nach Deutschland. Im Finale spielen Frankreich und Italien gegeneinander.

Es kommt zu einer legendären Szene für die Fußball-Geschichtsbücher: Der Ballstreichler Zinedine Zidane rammt mit seinem Kopf den italienischen Gegenspieler Materazzi. Er soll Zidanes Mutter beleidigt haben.
(Foto: imago/Milestone Media) 55 / 68

Es kommt zu einer legendären Szene für die Fußball-Geschichtsbücher: Der Ballstreichler Zinedine Zidane rammt mit seinem Kopf den italienischen Gegenspieler Materazzi. Er soll Zidanes Mutter beleidigt haben.

Er fliegt mit Rot vom Platz, Italien gewinnt später das Finale. Es ist das Ende von Zidanes Nationalmannschaftskarierre.
56 / 68

Er fliegt mit Rot vom Platz, Italien gewinnt später das Finale. Es ist das Ende von Zidanes Nationalmannschaftskarierre.

Der Pott geht wieder mal an die Italiener - zum insgesamt vierten Mal.
(Foto: imago/Laci Perenyi) 57 / 68

Der Pott geht wieder mal an die Italiener - zum insgesamt vierten Mal.

2010: Bei der WM in Südafrika landen Spanien und die Niederlande im Finale.
(Foto: imago/Richard Wareham) 58 / 68

2010: Bei der WM in Südafrika landen Spanien und die Niederlande im Finale.

Am Ende hat die Goldene Generation der Spanier die Nase vorn.
(Foto: imago/Richard Wareham) 59 / 68

Am Ende hat die Goldene Generation der Spanier die Nase vorn.

Sie schnappen sich in Johannesburg den Titel.
(Foto: picture alliance / dpa) 60 / 68

Sie schnappen sich in Johannesburg den Titel.

2014: Deutschland und Argentinien stehen sich wieder einmal in einem Weltmeisterschaftsfinale gegenüber. Dieses Mal in Rio de Janeiro.
(Foto: dpa) 61 / 68

2014: Deutschland und Argentinien stehen sich wieder einmal in einem Weltmeisterschaftsfinale gegenüber. Dieses Mal in Rio de Janeiro.

Es ist ein epochales Spiel: Christoph Kramer spielt nach einem Zustammenstoß am Kopf weiter, bis nichts mehr geht und fragt den Schiedsrichter: "Ist das hier das Finale". Die gesundheitlichen Torturen sollten sich lohnen.
(Foto: dpa) 62 / 68

Es ist ein epochales Spiel: Christoph Kramer spielt nach einem Zustammenstoß am Kopf weiter, bis nichts mehr geht und fragt den Schiedsrichter: "Ist das hier das Finale". Die gesundheitlichen Torturen sollten sich lohnen.

Auch Bastian Schweinsteiger kämpft wie ein Gladiator um den vierten Stern für Deutschland.
(Foto: dpa) 63 / 68

Auch Bastian Schweinsteiger kämpft wie ein Gladiator um den vierten Stern für Deutschland.

In der Verlängerung trifft Mario Götze und macht Deutschland zum vierten Mal zum Weltmeister.
(Foto: REUTERS) 64 / 68

In der Verlängerung trifft Mario Götze und macht Deutschland zum vierten Mal zum Weltmeister.

Danach schäumen die Emotionen nur so über.
(Foto: AP) 65 / 68

Danach schäumen die Emotionen nur so über.

Und da ist er: der neue Champion, der Weltmeister 2018, er heißt: Frankreich.
(Foto: REUTERS) 66 / 68

Und da ist er: der neue Champion, der Weltmeister 2018, er heißt: Frankreich.

Zum zweiten Mal nach 1998 gewinnt die Equipe Tricolore den goldenen Pokal - ...
(Foto: REUTERS) 67 / 68

Zum zweiten Mal nach 1998 gewinnt die Equipe Tricolore den goldenen Pokal - ...

... dank eines 4:2-Erfolgs über enttäuschte Kroaten.
(Foto: REUTERS) 68 / 68

... dank eines 4:2-Erfolgs über enttäuschte Kroaten.