(Foto: imago/MediaPunch) 1 / 49

Kampfpilot, CIA-Chef, Präsident George H. W. Bush - der "Glücksfall der Deutschen"

Er steht für eine Zeit, die längst vergangen ist: ...

Er steht für eine Zeit, die längst vergangen ist: ...
(Foto: imago/MediaPunch) 1 / 49

Er steht für eine Zeit, die längst vergangen ist: ...

Der ehemalige US-Präsident George Herbert Walker Bush ist im Alter von 94 Jahren gestorben, nur acht Monate nach dem Tod seiner Frau Barbara.
(Foto: imago/UPI Photo) 2 / 49

Der ehemalige US-Präsident George Herbert Walker Bush ist im Alter von 94 Jahren gestorben, nur acht Monate nach dem Tod seiner Frau Barbara.

Bush war nicht nur der letzte noch lebende US-Präsident, der noch im Zweiten Weltkrieg gekämpft hatte.
(Foto: AP) 3 / 49

Bush war nicht nur der letzte noch lebende US-Präsident, der noch im Zweiten Weltkrieg gekämpft hatte.

Er war auch ein guter Freund der Deutschen, der sich schon früh für die Wiedervereinigung aussprach, ...
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 4 / 49

Er war auch ein guter Freund der Deutschen, der sich schon früh für die Wiedervereinigung aussprach, ...

... und dessen Amtszeit mit dem Ende des Eisernen Vorhangs zusammenfiel.
(Foto: AP) 5 / 49

... und dessen Amtszeit mit dem Ende des Eisernen Vorhangs zusammenfiel.

Geboren wird er am 12. Juni 1924 als Sohn einer reichen Familie Neuenglands. Sein Vater Prescott Bush arbeitete an der Wall Street und war Senator.
(Foto: AP) 6 / 49

Geboren wird er am 12. Juni 1924 als Sohn einer reichen Familie Neuenglands. Sein Vater Prescott Bush arbeitete an der Wall Street und war Senator.

Schon früh, Ende 1941, lernt George H. W. seine große Liebe kennen - Barbara Pierce. Diese erinnert sich später: "Ich glaubte, dass er das bestaussehende Wesen war, das ich je gesehen hatte. Ich konnte noch nicht einmal atmen, wenn er im Raum war."
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 7 / 49

Schon früh, Ende 1941, lernt George H. W. seine große Liebe kennen - Barbara Pierce. Diese erinnert sich später: "Ich glaubte, dass er das bestaussehende Wesen war, das ich je gesehen hatte. Ich konnte noch nicht einmal atmen, wenn er im Raum war."

Mit diesem "Wesen" wird sie 70 Jahre ihres Lebens verheiratet sein und im Lauf ihrer Ehe insgesamt sechs Kinder bekommen.
(Foto: AP) 8 / 49

Mit diesem "Wesen" wird sie 70 Jahre ihres Lebens verheiratet sein und im Lauf ihrer Ehe insgesamt sechs Kinder bekommen.

Ein Kind stirbt schon früh an Leukämie, ein Sohn wird später selbst eine wichtige Rolle in der US-Politik einnehmen.
(Foto: AP) 9 / 49

Ein Kind stirbt schon früh an Leukämie, ein Sohn wird später selbst eine wichtige Rolle in der US-Politik einnehmen.

An seinem 18. Geburtstag meldet sich George H. W. zum Militär: Bei seiner Vereidigung ist er der jüngsten Kampfpilot der US Navy.
(Foto: dpa) 10 / 49

An seinem 18. Geburtstag meldet sich George H. W. zum Militär: Bei seiner Vereidigung ist er der jüngsten Kampfpilot der US Navy.

Im Zweiten Weltkrieg fliegt er zahlreiche Einsätze, auch als sein Flugzeug in Flammen steht, setzt er im westlichen Pazifik seinen Angriff fort.
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 11 / 49

Im Zweiten Weltkrieg fliegt er zahlreiche Einsätze, auch als sein Flugzeug in Flammen steht, setzt er im westlichen Pazifik seinen Angriff fort.

Im letzten Moment kann er sich über dem offenen Ozean aus dem Flugzeug retten. Ein U-Boot fischt ihn später aus dem Wasser.
(Foto: REUTERS) 12 / 49

Im letzten Moment kann er sich über dem offenen Ozean aus dem Flugzeug retten. Ein U-Boot fischt ihn später aus dem Wasser.

Nach dem Krieg studiert der junge, hochdekorierte Kriegsveteran an der US-Elitehochschule Yale, ...
(Foto: AP) 13 / 49

Nach dem Krieg studiert der junge, hochdekorierte Kriegsveteran an der US-Elitehochschule Yale, ...

... danach steigt er ins Ölgeschäft in Texas ein, wo er die Firma Zapata Oil gründet.
(Foto: AP) 14 / 49

... danach steigt er ins Ölgeschäft in Texas ein, wo er die Firma Zapata Oil gründet.

1964 bewirbt er sich erstmals erfolglos für den Senat, doch wenig später nimmt seine politische Karriere Fahrt auf.
(Foto: AP) 15 / 49

1964 bewirbt er sich erstmals erfolglos für den Senat, doch wenig später nimmt seine politische Karriere Fahrt auf.

In den 70erJahren hat er mehrere wichtige Ämter inne:
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 16 / 49

In den 70erJahren hat er mehrere wichtige Ämter inne:

Unter anderem wird er unter Präsident Richard Nixon US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, später leitet er das US-Verbindungsbüro in Peking ...
(Foto: AP) 17 / 49

Unter anderem wird er unter Präsident Richard Nixon US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, später leitet er das US-Verbindungsbüro in Peking ...

... und wird Direktor des Geheimdienstes CIA.
(Foto: AP) 18 / 49

... und wird Direktor des Geheimdienstes CIA.

1980 tritt er erstmals als Kandidat für den Posten des US-Präsidenten an.
(Foto: AP) 19 / 49

1980 tritt er erstmals als Kandidat für den Posten des US-Präsidenten an.

Doch seine Ambitionen scheitern: ...
(Foto: AP) 20 / 49

Doch seine Ambitionen scheitern: ...

In den Vorwahlen unterliegt er seinem Herausforderer Ronald Reagan, dessen "Running Mate" er schließlich wird.
(Foto: AP) 21 / 49

In den Vorwahlen unterliegt er seinem Herausforderer Ronald Reagan, dessen "Running Mate" er schließlich wird.

Gemeinsam gewinnen die beiden Republikaner die Wahl gegen den amtierenden Präsident Jimmy Carter. In den folgenden acht Jahren wird Bush Außenminister der USA.
(Foto: AP) 22 / 49

Gemeinsam gewinnen die beiden Republikaner die Wahl gegen den amtierenden Präsident Jimmy Carter. In den folgenden acht Jahren wird Bush Außenminister der USA.

Dabei trifft er 1985 als erster ranghoher Vertreter der USA auch den neuen sowjetischen Generalsekretär Michail Gorbatschow. Es handele sich um einen neuen Typ von sowjetischem Führer, telegraphiert er daraufhin an Reagan.
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 23 / 49

Dabei trifft er 1985 als erster ranghoher Vertreter der USA auch den neuen sowjetischen Generalsekretär Michail Gorbatschow. Es handele sich um einen neuen Typ von sowjetischem Führer, telegraphiert er daraufhin an Reagan.

Mit diesem Anführer neuen Typs wird er später noch viel zu tun haben. Als Reagans Nachfolger zieht er im Januar 1989 ins Weiße Haus ein.
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 24 / 49

Mit diesem Anführer neuen Typs wird er später noch viel zu tun haben. Als Reagans Nachfolger zieht er im Januar 1989 ins Weiße Haus ein.

Kurz danach fällt die Mauer in Deutschland, und Bush setzt sich für die Wiedervereinigung ein.
(Foto: dpa) 25 / 49

Kurz danach fällt die Mauer in Deutschland, und Bush setzt sich für die Wiedervereinigung ein.

"Für uns Deutsche war der amerikanische Präsident ein Glücksfall", sagt Bundeskanzler Helmut Kohl.
(Foto: AP) 26 / 49

"Für uns Deutsche war der amerikanische Präsident ein Glücksfall", sagt Bundeskanzler Helmut Kohl.

Dabei vermeidet es Bush, nach dem Mauerfall in Siegerpose in Berlin aufzutreten - um Moskau nicht zu provozieren.
(Foto: AP) 27 / 49

Dabei vermeidet es Bush, nach dem Mauerfall in Siegerpose in Berlin aufzutreten - um Moskau nicht zu provozieren.

Eine weitere Bewährungsprobe für Bush ist auch der irakische Überfall auf Kuwait im Jahr 1990.
(Foto: AP) 28 / 49

Eine weitere Bewährungsprobe für Bush ist auch der irakische Überfall auf Kuwait im Jahr 1990.

Bush kündigt eine "insgesamt defensive" Militäraktion an und schmiedet eine internationale Militärallianz mit einer halben Million Mann.
(Foto: AP) 29 / 49

Bush kündigt eine "insgesamt defensive" Militäraktion an und schmiedet eine internationale Militärallianz mit einer halben Million Mann.

Dabei gelingt es ihm - im Gegensatz zu seinem Sohn George W. einige Jahre später - den Segen der UN zu erhalten.
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 30 / 49

Dabei gelingt es ihm - im Gegensatz zu seinem Sohn George W. einige Jahre später - den Segen der UN zu erhalten.

Binnen weniger Wochen führt die "Operation Wüstensturm" zum Sieg. Um den Irak nicht ins Chaos zu stürzen, verzichtet Bush senior darauf, seine Truppen bis nach Bagdad marschieren zu lassen.
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 31 / 49

Binnen weniger Wochen führt die "Operation Wüstensturm" zum Sieg. Um den Irak nicht ins Chaos zu stürzen, verzichtet Bush senior darauf, seine Truppen bis nach Bagdad marschieren zu lassen.

"Kuwait ist befreit, Iraks Armee ist besiegt, wir haben das Vietnam-Syndrom ein für alle Mal verscheucht", jubelt er. Seine Popularität nach dem Sieg ist enorm.
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 32 / 49

"Kuwait ist befreit, Iraks Armee ist besiegt, wir haben das Vietnam-Syndrom ein für alle Mal verscheucht", jubelt er. Seine Popularität nach dem Sieg ist enorm.

Dennoch nützt der Sieger-Effekt ihm nicht.
(Foto: imago/ZUMA Press) 33 / 49

Dennoch nützt der Sieger-Effekt ihm nicht.

Als er im Wahlkampf 1992 zur Wiederwahl für eine  zweite Amtszeit als Präsident antritt, unterliegt er einem strahlenden jungen Mann: Bill Clinton.
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 34 / 49

Als er im Wahlkampf 1992 zur Wiederwahl für eine zweite Amtszeit als Präsident antritt, unterliegt er einem strahlenden jungen Mann: Bill Clinton.

Diesem kommt zugute, dass Bush das Wahlkampfversprechen "Read my lips: no new taxes" gebrochen und die Steuern erhöht hatte.
(Foto: imago/MediaPunch) 35 / 49

Diesem kommt zugute, dass Bush das Wahlkampfversprechen "Read my lips: no new taxes" gebrochen und die Steuern erhöht hatte.

Der erfahrene Außenpolitiker hatte es nicht geschafft, ...
(Foto: Reuters) 36 / 49

Der erfahrene Außenpolitiker hatte es nicht geschafft, ...

... die darbende US-Wirtschaft wieder zu beleben.
(Foto: imago/MediaPunch) 37 / 49

... die darbende US-Wirtschaft wieder zu beleben.

Dafür mischen bald seine Kinder die US-Politik auf.
(Foto: AP) 38 / 49

Dafür mischen bald seine Kinder die US-Politik auf.

Sein ältester Sohn George W., der den Vietnamkrieg als Pilot der Nationalgarde an der Heimatfront überstand, zieht 2001 ins Weiße Haus ein.
(Foto: REUTERS) 39 / 49

Sein ältester Sohn George W., der den Vietnamkrieg als Pilot der Nationalgarde an der Heimatfront überstand, zieht 2001 ins Weiße Haus ein.

Bush Junior gelingt, was Bush senior verwehrt blieb: ...
(Foto: imago/UPI Photo) 40 / 49

Bush Junior gelingt, was Bush senior verwehrt blieb: ...

Er hält sich im Weißen Haus über zwei volle Amtszeiten von 2001 bis 2009, auch wenn seine Bilanz deutlich zweifelhafter ausfällt.
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 41 / 49

Er hält sich im Weißen Haus über zwei volle Amtszeiten von 2001 bis 2009, auch wenn seine Bilanz deutlich zweifelhafter ausfällt.

Seinem zweitgeborenen Sohn Jeb, den sein Vater eigentlich für erfolgreicher erachtete, bleibt der Aufstieg ins Präsidentenamt dagegen verwehrt.
(Foto: AP) 42 / 49

Seinem zweitgeborenen Sohn Jeb, den sein Vater eigentlich für erfolgreicher erachtete, bleibt der Aufstieg ins Präsidentenamt dagegen verwehrt.

Er unterliegt Donald Trump, der ihn als "Low Energy" Jeb verhöhnt.
(Foto: AP) 43 / 49

Er unterliegt Donald Trump, der ihn als "Low Energy" Jeb verhöhnt.

Laut dem Historiker Mark Updegrove verweigert Bush senior Trump die Unterstützung. "Ich mag ihn nicht", soll er erklärt haben. "Ich weiß nicht viel über ihn, aber ich weiß, er ist ein Angeber."
(Foto: imago/ZUMA Press) 44 / 49

Laut dem Historiker Mark Updegrove verweigert Bush senior Trump die Unterstützung. "Ich mag ihn nicht", soll er erklärt haben. "Ich weiß nicht viel über ihn, aber ich weiß, er ist ein Angeber."

Dagegen pflegt Bush senior ein gutes Verhältnis zu seinen demokratischen Nachfolgern Clinton und Barack Obama.
(Foto: REUTERS) 45 / 49

Dagegen pflegt Bush senior ein gutes Verhältnis zu seinen demokratischen Nachfolgern Clinton und Barack Obama.

Diese würdigen Bush, der noch an seinem 90. Geburtstag vom Himmel sprang, nun mit warmen Worten.
(Foto: AP) 46 / 49

Diese würdigen Bush, der noch an seinem 90. Geburtstag vom Himmel sprang, nun mit warmen Worten.

Er sei "zutiefst dankbar für jede Minute" mit ihm und werde diese Freundschaft stets als "eines der größten Geschenke in meinem Leben" erachten, sagt Clinton.
(Foto: dpa) 47 / 49

Er sei "zutiefst dankbar für jede Minute" mit ihm und werde diese Freundschaft stets als "eines der größten Geschenke in meinem Leben" erachten, sagt Clinton.

Die Obamas nennen ihn einen "Patrioten und bescheidenen Diener".
(Foto: dpa) 48 / 49

Die Obamas nennen ihn einen "Patrioten und bescheidenen Diener".

Nach 73-jähriger Ehe seien George und Barbara Bush nun wieder vereint.
(Foto: AP) 49 / 49

Nach 73-jähriger Ehe seien George und Barbara Bush nun wieder vereint.