(Foto: picture alliance/dpa) 1 / 20

Waldbrände wüten in Kalifornien So entkommen Tiere den Flammen

Drei große Feuer wüten in Kalifornien, es sind sind die bislang folgenschwersten Waldbrände in der Geschichte des US-Bundesstaates.

Drei große Feuer wüten in Kalifornien, es sind sind die bislang folgenschwersten Waldbrände in der Geschichte des US-Bundesstaates.
(Foto: picture alliance/dpa) 1 / 20

Drei große Feuer wüten in Kalifornien, es sind sind die bislang folgenschwersten Waldbrände in der Geschichte des US-Bundesstaates.

Mindestens 50 Menschen sind bislang in den Flammen ums Leben gekommen.
(Foto: AP) 2 / 20

Mindestens 50 Menschen sind bislang in den Flammen ums Leben gekommen.

Während die insgesamt mehr als 9000 Feuerwehrleute darum kämpfen, das Feuer einzudämmen, versuchen sich die Menschen in Sicherheit zu bringen.
(Foto: REUTERS) 3 / 20

Während die insgesamt mehr als 9000 Feuerwehrleute darum kämpfen, das Feuer einzudämmen, versuchen sich die Menschen in Sicherheit zu bringen.

Sie sind nicht die einzigen, die vor den bedrohlichen Flammen fliehen. Neben ihnen sind auch Haustiere und ...
(Foto: AP) 4 / 20

Sie sind nicht die einzigen, die vor den bedrohlichen Flammen fliehen. Neben ihnen sind auch Haustiere und ...

... Wildtiere in Gefahr.
(Foto: imago/ZUMA Press) 5 / 20

... Wildtiere in Gefahr.

Wer ein Haustier hat, versucht es zu evakuieren. Doch ...
(Foto: REUTERS) 6 / 20

Wer ein Haustier hat, versucht es zu evakuieren. Doch ...

... wohin mit den Tieren?
(Foto: AP) 7 / 20

... wohin mit den Tieren?

Einige Besitzer haben ihre Pferde an Rettungsschwimmständen am Strand von Malibu festgebunden.
(Foto: AP) 8 / 20

Einige Besitzer haben ihre Pferde an Rettungsschwimmständen am Strand von Malibu festgebunden.

Sie hoffen, dass die Tiere am Strand und in der Nähe des Meeres ...
(Foto: AP) 9 / 20

Sie hoffen, dass die Tiere am Strand und in der Nähe des Meeres ...

... in Sicherheit sind. Andere Besitzer wussten sich nicht anders zu helfen, ...
(Foto: imago/ZUMA Press) 10 / 20

... in Sicherheit sind. Andere Besitzer wussten sich nicht anders zu helfen, ...

...als ihr Tier in Straßennähe zurückzulassen. Dieser Esel findet immerhin noch etwas zu fressen, in dem Eimer ist Wasser zum Trinken.
(Foto: REUTERS) 11 / 20

...als ihr Tier in Straßennähe zurückzulassen. Dieser Esel findet immerhin noch etwas zu fressen, in dem Eimer ist Wasser zum Trinken.

Manchen blieb nichts anderes übrig, als ...
(Foto: REUTERS) 12 / 20

Manchen blieb nichts anderes übrig, als ...

... ihre Tiere zurückzulassen.
(Foto: imago/ZUMA Press) 13 / 20

... ihre Tiere zurückzulassen.

Zum Teil fassen sich aber auch Rettungskräfte ein Herz und kümmern sich um zurückgelassene, hilflose Tiere. Denn wenn sie das Inferno überleben, müssen auch sie versorgt werden.
(Foto: AP) 14 / 20

Zum Teil fassen sich aber auch Rettungskräfte ein Herz und kümmern sich um zurückgelassene, hilflose Tiere. Denn wenn sie das Inferno überleben, müssen auch sie versorgt werden.

Einige Menschen können gar nicht erst in ihre Häuser zurückkehren. Sie sind dann froh, wenn ihr Liebling doch noch irgendwie gerettet wird.
(Foto: REUTERS) 15 / 20

Einige Menschen können gar nicht erst in ihre Häuser zurückkehren. Sie sind dann froh, wenn ihr Liebling doch noch irgendwie gerettet wird.

Andere Tierbesitzer verlassen die kritische Zone gar nicht erst, ...
(Foto: REUTERS) 16 / 20

Andere Tierbesitzer verlassen die kritische Zone gar nicht erst, ...

... ohne ihren Liebling in Sicherheit zu wissen.
(Foto: REUTERS) 17 / 20

... ohne ihren Liebling in Sicherheit zu wissen.

Diese schrecklichen Tage und Stunden schweißen Mensch und Tier noch einmal mehr zusammen.
(Foto: imago/ZUMA Press) 18 / 20

Diese schrecklichen Tage und Stunden schweißen Mensch und Tier noch einmal mehr zusammen.

Einigen Tiere hat das Feuer übel mitgespielt. Dieser Hund namens Shiloh erlitt Verbrennungen, als das Haus seines Besitzers in Flammen aufging.
(Foto: AP) 19 / 20

Einigen Tiere hat das Feuer übel mitgespielt. Dieser Hund namens Shiloh erlitt Verbrennungen, als das Haus seines Besitzers in Flammen aufging.

Doch Shiloh und seine Besitzerin hatten noch Glück im Unglück. Andere Menschen werden samt ihrer Haustiere noch vermisst. (kpi)
(Foto: AP) 20 / 20

Doch Shiloh und seine Besitzerin hatten noch Glück im Unglück. Andere Menschen werden samt ihrer Haustiere noch vermisst. (kpi)