(Foto: dpa) 1 / 15

Stets zu Diensten Präsidentenhund Sully trauert um Herrchen Bush

George H. W. Bush ist tot. Und sein Assistenzhund Sully weicht ihm auch am Sarg nicht von der Seite.

George H. W. Bush ist tot. Und sein Assistenzhund Sully weicht ihm auch am Sarg nicht von der Seite.
(Foto: dpa) 1 / 15

George H. W. Bush ist tot. Und sein Assistenzhund Sully weicht ihm auch am Sarg nicht von der Seite.

Der Hund war ihm in den letzten Monaten ein treuer Begleiter und half ihm, im Alltag zurechtzukommen.
(Foto: REUTERS) 2 / 15

Der Hund war ihm in den letzten Monaten ein treuer Begleiter und half ihm, im Alltag zurechtzukommen.

Es ist Labrador Sully anzusehen, dass er fühlt, dass irgendetwas nicht stimmt.
(Foto: dpa) 3 / 15

Es ist Labrador Sully anzusehen, dass er fühlt, dass irgendetwas nicht stimmt.

Ebenso wie Verwandte und Staatsgäste aus aller Welt ist der Hund auch anwesend, als Präsident Bush noch einmal aufgebahrt wird.
(Foto: imago/MediaPunch) 4 / 15

Ebenso wie Verwandte und Staatsgäste aus aller Welt ist der Hund auch anwesend, als Präsident Bush noch einmal aufgebahrt wird.

Er hat einen Platz in der ersten Reihe. Dabei trägt er sogar die Nationalfarben auf seinem Cape ...
(Foto: AP) 5 / 15

Er hat einen Platz in der ersten Reihe. Dabei trägt er sogar die Nationalfarben auf seinem Cape ...

... und macht sich mit den Fotografen bekannt.
(Foto: AP) 6 / 15

... und macht sich mit den Fotografen bekannt.

Der treue Vierbeiner liegt vor dem Sarg, ...
(Foto: REUTERS) 7 / 15

Der treue Vierbeiner liegt vor dem Sarg, ...

... als wolle er immer noch sein Herrchen unterstützen.
(Foto: Patsy Lynch/MediaPunch/IPx) 8 / 15

... als wolle er immer noch sein Herrchen unterstützen.

Dabei lebte Sully erst seit Mitte Juni bei Bush Senior.
(Foto: AP) 9 / 15

Dabei lebte Sully erst seit Mitte Juni bei Bush Senior.

Seitdem war er jedoch stets an der Seite des ehemaligen Präsidenten.
(Foto: Instagram/sullyhwbush) 10 / 15

Seitdem war er jedoch stets an der Seite des ehemaligen Präsidenten.

Sully - nach dem Piloten benannt, der erfolgreich auf dem Hudson River notlandete -  sollte Bush nach dem Tod seiner Frau Barbara Gesellschaft leisten.
(Foto: imago/UPI Photo) 11 / 15

Sully - nach dem Piloten benannt, der erfolgreich auf dem Hudson River notlandete - sollte Bush nach dem Tod seiner Frau Barbara Gesellschaft leisten.

Damals twitterte Bush: "Eine große Freude, unser neuestes Familienmitglied zu begrüßen."
(Foto: REUTERS) 12 / 15

Damals twitterte Bush: "Eine große Freude, unser neuestes Familienmitglied zu begrüßen."

Sully war bei seiner Mission so erfolgreich, dass er sogar einen eigenen Instagram-Account bekam. Auf dem geben sich dann auch gleich zwei ehemalige Präsidenten der Vereinigten Staaten die Ehre. Hier besuchte Bill Clinton Bush Senior.
(Foto: Instagram/sullyhwbush) 13 / 15

Sully war bei seiner Mission so erfolgreich, dass er sogar einen eigenen Instagram-Account bekam. Auf dem geben sich dann auch gleich zwei ehemalige Präsidenten der Vereinigten Staaten die Ehre. Hier besuchte Bill Clinton Bush Senior.

Nun muss das Gespann sich aber voneinander verabschieden. Sully hat seinen Auftrag erfüllt und Präsident Bush viel Freude bereitet.
(Foto: Instagram/sullyhwbush) 14 / 15

Nun muss das Gespann sich aber voneinander verabschieden. Sully hat seinen Auftrag erfüllt und Präsident Bush viel Freude bereitet.

Künftig soll der Hund eine andere Aufgabe bekommen und verwundete Soldaten in einem Rehazentrum unterstützen.
(Foto: AP) 15 / 15

Künftig soll der Hund eine andere Aufgabe bekommen und verwundete Soldaten in einem Rehazentrum unterstützen.