(Foto: REUTERS) 1 / 20

Therapie für Mensch und Tier Der Pferdeflüsterer Fernando Noailles

Jahrhundertelang wurden Pferde vor allem durch Unterwerfung gezähmt.

Jahrhundertelang wurden Pferde vor allem durch Unterwerfung gezähmt.
(Foto: REUTERS) 1 / 20

Jahrhundertelang wurden Pferde vor allem durch Unterwerfung gezähmt.

Der Argentinier Fernando Noailles geht einen vollkommen anderen Weg.
(Foto: REUTERS) 2 / 20

Der Argentinier Fernando Noailles geht einen vollkommen anderen Weg.

Er hat viele Jahre mit Pferden in der patagonischen Wildnis gelebt.
(Foto: REUTERS) 3 / 20

Er hat viele Jahre mit Pferden in der patagonischen Wildnis gelebt.

Inzwischen arbeitet der 57-Jährige in Spanien, in den Bergen von Guadalix bei Madrid.
(Foto: REUTERS) 4 / 20

Inzwischen arbeitet der 57-Jährige in Spanien, in den Bergen von Guadalix bei Madrid.

Menschen, die zu seinen Sitzungen kommen, verbringen Zeit mit den Pferden und lernen durch die Bewegung des Tieres, in welchem mentalen Zustand sie selbst sind, sagt Noailles.
(Foto: REUTERS) 5 / 20

Menschen, die zu seinen Sitzungen kommen, verbringen Zeit mit den Pferden und lernen durch die Bewegung des Tieres, in welchem mentalen Zustand sie selbst sind, sagt Noailles.

Bis zu 120 Euro berechnet er für eine Sitzung.
(Foto: REUTERS) 6 / 20

Bis zu 120 Euro berechnet er für eine Sitzung.

Für den Pferdeflüsterer sind die Tiere ein Spiegel.
(Foto: REUTERS) 7 / 20

Für den Pferdeflüsterer sind die Tiere ein Spiegel.

"Sie sind gesellige Kreaturen, geboren, um in Herden zu leben."
(Foto: REUTERS) 8 / 20

"Sie sind gesellige Kreaturen, geboren, um in Herden zu leben."

Die Therapie besteht darin, zu beobachten, wie das Pferd auf die Stimmungen des Klienten reagiert.
(Foto: REUTERS) 9 / 20

Die Therapie besteht darin, zu beobachten, wie das Pferd auf die Stimmungen des Klienten reagiert.

Dadurch lernt der Klient, Emotionen zu erkennen und zu kontrollieren, sagt er.
(Foto: REUTERS) 10 / 20

Dadurch lernt der Klient, Emotionen zu erkennen und zu kontrollieren, sagt er.

In der ersten Sitzung seien die Menschen meist noch in einem schwierigen Zustand, die Pferde reagieren darauf mit großer Unruhe.
(Foto: REUTERS) 11 / 20

In der ersten Sitzung seien die Menschen meist noch in einem schwierigen Zustand, die Pferde reagieren darauf mit großer Unruhe.

"Das Pferd zeigt dir einen Geist, der nicht zur Ruhe kommt, der gequält wird", sagt Noailles.
(Foto: REUTERS) 12 / 20

"Das Pferd zeigt dir einen Geist, der nicht zur Ruhe kommt, der gequält wird", sagt Noailles.

Loreto Garcia besucht seit zwei Jahren Sitzungen bei Noailles, um besser mit Stress fertig zu werden.
(Foto: REUTERS) 13 / 20

Loreto Garcia besucht seit zwei Jahren Sitzungen bei Noailles, um besser mit Stress fertig zu werden.

"Fernando sieht die Reaktion des Pferdes - er kann sagen, ob ich in dem Moment zentriert bin, wie ich mich fühle", beobachtet die Frau.
(Foto: REUTERS) 14 / 20

"Fernando sieht die Reaktion des Pferdes - er kann sagen, ob ich in dem Moment zentriert bin, wie ich mich fühle", beobachtet die Frau.

Als Noailles nach Spanien kam, glaubte niemand an seine Art, mit Pferden umzugehen.
(Foto: REUTERS) 15 / 20

Als Noailles nach Spanien kam, glaubte niemand an seine Art, mit Pferden umzugehen.

Inzwischen kommen immer mehr Menschen in seine Kurse und zu den Vorträgen, die er häufig gibt.
(Foto: REUTERS) 16 / 20

Inzwischen kommen immer mehr Menschen in seine Kurse und zu den Vorträgen, die er häufig gibt.

Dabei flüstert er nicht wirklich mit den Tieren. Es sei mehr der Ton, den er anschlage, die Energie, die sich aus seinem Körper auf den des Pferdes übertrage.
(Foto: REUTERS) 17 / 20

Dabei flüstert er nicht wirklich mit den Tieren. Es sei mehr der Ton, den er anschlage, die Energie, die sich aus seinem Körper auf den des Pferdes übertrage.

Er spreche zu den Tieren mit Zärtlichkeit und Zuneigung von einem Lebenwesen zu einem anderen.
(Foto: REUTERS) 18 / 20

Er spreche zu den Tieren mit Zärtlichkeit und Zuneigung von einem Lebenwesen zu einem anderen.

Pferde brauchten nur selten eine Therapie, ist seine Erfahrung.
(Foto: AP) 19 / 20

Pferde brauchten nur selten eine Therapie, ist seine Erfahrung.

Aber Pferde können Menschen lehren, glücklich und im Einklang mit sich selbst und der Gemeinschaft zu sein. (sba/rts)
(Foto: REUTERS) 20 / 20

Aber Pferde können Menschen lehren, glücklich und im Einklang mit sich selbst und der Gemeinschaft zu sein. (sba/rts)