Unterhaltung

Kein Kontakt Owen Wilson will Neugeborenes nicht sehen

Seinen Söhnen soll Owen Wilson ein toller Vater sein, seine Tochter mag er gar nicht erst kennenlernen.

Seinen Söhnen soll Owen Wilson ein toller Vater sein, seine Tochter mag er gar nicht erst kennenlernen.

(Foto: REUTERS)

Zwei Söhne hat Owen Wilson bereits, und um die kümmert er sich liebevoll. Nun ist seine erste Tochter zur Welt gekommen, doch der US-Schauspieler macht keine Anstalten, Kontakt zur ihr und ihrer Mutter aufzunehmen.

Owen Wilson verzichte auf das Sorgerecht für seine jüngst geborene Tochter Lyla. Das berichtet das US-Magazin "US Weekly". Das Mädchen kam im Oktober zur Welt und ist das Ergebnis seiner fünfjährigen On/Off-Beziehung mit Varunie Vongsvirates.

Schon während der Schwangerschaft soll der 49-Jährige den Kontakt zu 15 Jahre jüngeren Geliebten abgebrochen habe. Und auch jetzt macht er keinerlei Anstalten, sein Kind wenigstens mal kennenzulernen. Dabei ist eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Wilson und Lyla nicht von der Hand zu weisen. Anders als die Kindsmutter hat da Baby blonde Haare und blaue Augen.

*Datenschutz

Zweifel an Vaterschaft

Wilson selbst soll zunächst Zweifel an seiner Vaterschaft gehabt und deswegen einen Test verlangt haben. Mit eindeutigem Ergebnis: Er ist Lylas Erzeuger. Für Varunie Vongsvirates müssen seine Zweifel ein Schlag ins Gesicht gewesen sein, doch ließ sie sich die Freude auf das Baby und den Spaß am Leben nicht verderben. Ihr Instagram-Profil zieren Fotos, auf denen sie strahlend lacht und nun stolz ihr Baby präsentiert.

In wenigen Tagen, am 18. November, feiert Owen Wilson seinen 50. Geburtstag. Er hat bereits zwei Söhne von zwei Frauen. Seine Ex-Freundin Jade Duell ist die Mutter des siebenjährigen Robert. Mit seiner ehemaligen Fitnesstrainerin Caroline Lindgvist hat er den vierjährigen Finn. Owen pendelt zwischen Maui auf Hawaii und Malibu in Kalifornien, um ausreichend Zeit mit beiden Jungs verbringen zu können.

Quelle: n-tv.de , nan