eMS

Hobbys mit und ohne Kettensäge So werden Sie tierisch mobil

Auch auf den Hund gekommen?

Auch auf den Hund gekommen?

(Foto: picture alliance / dpa)

Wie wäre es mit Wandern mit Hund oder Lama? Oder möchten Sie sich doch lieber der Natur mit der Kettensäge nähern? Das Land wird für immer mehr Menschen zum Sehnsuchtsort. Aber warum dahin fliehen, wenn es spannende Stippvisiten gibt?

Hobbys müssen nicht immer gefährlich und halsbrecherisch sein wie "Banzai Skydiving" in Japan: Fallschirm aus dem Flugzeug werfen, warten und hinterherspringen. Nichts für Sie? Kein Problem! Nicht jeder ist ein Adrenalin-Junkie und zum Fallschirmspringen oder Bungee Jumping geboren. Es gibt Freizeitbeschäftigungen, die trotzdem originell sind und die dabei sogar noch ein Hauch von Abenteuer umweht. Jetzt, wo der Winter in den letzten Zuckungen liegt, ist die optimale Zeit, Freizeitpläne für den Frühling zu schmieden. Am besten solche, für die sich alle Familienmitglieder erwärmen können. Tiere stehen bekanntlich immer hoch im Kurs. Wie wär's also zu Ostern mit einer Begegnung der anderen Art: Wandern und Kuscheln mit langhalsigen Vierbeinern mit weicher Wolle?

Lama-Trekking: Spaziergehen kann jeder

Wandern mit Anden-Kamelen wird mittlerweile in vielen Regionen Deutschlands angeboten. Das Gesamtpaket aus Natur, traumhaften Landschaften und diesen ruhigen, friedlichen Tieren hat einen Zauber, der viele Menschen anspricht. So eine Begegnung verspricht nicht nur Spiel, Spaß und Spannung im Freien für Groß und Klein. Sie ist auch eine reiche Erfahrung, weil die Ruhe und Ausgeglichenheit der Tiere schnell überspringen.

Die Idee zum Lama-Trekking ist aus der Liebe zu den Tieren und der Natur entstanden.

Die Idee zum Lama-Trekking ist aus der Liebe zu den Tieren und der Natur entstanden.

(Foto: Bernd und Sandra Ost/Balsamhof)

Insbesondere Berufstätige haben häufig Schwierigkeiten, den Schalter vom hektischen Alltag auf einen entspannten Wochenend-Modus umzulegen. Auf ihrem Balsamhof im verträumten Dorf Hollenberg im Bergischen Land helfen Bernd und Sandra Ost den Gästen dabei, im Kontakt mit ihren Tieren diese Zufriedenheit und Ausgeglichenheit zu finden. Wählen können die Besucher zwischen zwei-, drei- und vierstündigen Wanderungen. Die Kosten für eine Gruppe von bis zu fünf Personen liegen zwischen 70 und 120 Euro.

Wandertouren mit Hund

Die ausgetretenen Pfade verlassen und eins werden mit der Natur?Wer einen Vierbeiner zuhause hat, kann das auch günstiger haben, indem er die täglichen Gassigänge ausbaut. Es gibt nichts Schöneres als den inneren Schweinehund dadurch zu besiegen, dass man sich regelmäßig mit Hund bewegt. Je länger und je abwechslungsreicher die Touren, je besser: Erfolgreich auf die Sprünge helfen dabei "Fred und Otto". Der Wanderführer für Hunde liefert viele praktische Tipps und Anregungen vor allem für Großstädte und Umgebung. 

Wer mehr Zeit mitbringt und offen ist für mehrtägige Touren, wird bei traveldogs.de fündig. Hier gibt es Vorschläge für individuelle Wanderrouten mit dem Vierbeiner, ohne dass man auf Kartenmaterial oder vorgebuchte Hotels und Gepäcktransfer verzichten muss. Das Reisedatum entscheidet man selbst. Die kürzeste Wanderreise ist vier Tage lang, die längste elf Tage. An Zielen mangelt es nicht, ob Lüneburger Heide oder Bayern, Mosel-, Rheinsteig oder Sächsische Schweiz, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wen es weiter in die Ferne zieht: Vorschläge gibt es auch für Österreich und Frankreich.

Whale Watching in Deutschland

Unglaublich, aber wahr: Landratten, die ein Faible für Meerestiere haben, können mit etwas Glück Schweinswale in Nord- und Ostsee beobachten. Es müssen nicht immer Safaris in Afrika sein. In deutschen Gewässern gibt es mindestens vier Populationen: eine in der Nordsee, zwei in der westlichen Ostsee und eine kleine Restpopulation in der zentralen Ostsee. Während in der Ostsee die Schweinswale akut vom Aussterben bedroht sind, schwimmen vor Deutschlands Nordseeküste im Herbst immer noch 15.000 dieser Meeresbewohner. Experten schätzen den Bestand in der gesamten Nordsee sogar auf etwa 300.000.

Mit ihrer schwarz-weißen Farbe sind die scheuen Tiere, die mit Delfinen verwandt sind, leider nicht ganz so leicht im Meer zu entdecken. Vor Sylt, in der Eckernförder und der Kieler Bucht, aber auch um Fehmarn herum kann man die bis zu 1,85 Meter langen schwarz-weißen Tiere dennoch regelmäßig beobachten - teilweise sogar von Land aus. Geduld sollte man aber dennoch mitbringen. Die besten Chancen, einen Blick zu erhaschen, haben Beobachter von März bis Juni, vor allem aber im April. Wer nicht alleine auf Entdeckungstour gehen möchte, kann sich an das Nationalpark-Zentrum Wilhelmshafen wenden. Es bietet geführte Touren an. Die Termine finden sich unter wattenmeerhaus.de.

Kunst mit der Kettensäge

Für diejenigen, die Tierbeobachtungen und Wandern mit Tieren nichts abgewinnen können, gibt es einen Geheimtipp. Tierische Begeisterung ist garantiert. Vorausgesetzt man traut sich.

Im Garten macht sich so ein Tier ausgezeichnet.

Im Garten macht sich so ein Tier ausgezeichnet.

(Foto: Daniela Schischke)

Die private Bildhauerschule Diedenhofen in Neckartenzlingen in Baden-Württemberg ist eine von vielen Adressen, die interessierten Laien anbietet, mit der Motorsäge zu bildhauern und schnitzen. Von der einfachen Schnittführung über die Herstellung eines Rohlings, bis zur Fertigstellung einer Skulptur wird jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin individuell begleitet und eingewiesen. Die Kunst, die ursprünglich aus Nordamerika kommt, ist genauso Thema wie das Schärfen der Kette. Die sichere Fertigstellung bis zum Finish, Farbe und Siegel ist immer oberstes Gebot.

Der Fantasie sind beim Kettensägen-Bildhauern keine Grenzen gesetzt. Wem's gefällt, sägt sich einen Wal, wie man rechts sehen kann. Vielleicht hat die Künstlerin ein Schweinswal in der Nordsee inspiriert. Wer sich lieber an etwas Kleinerem, einer Eule, einem Eichhörnchen oder einer Wildsau versuchen möchte, ist ebenfalls willkommen. Ob das Interesse eher moderner oder traditioneller Bildhauerei gilt, jeder darf sich ausprobieren. Für Kinder ist die Kettensäge tabu. Zu kurz kommen sie deshalb aber nicht. Während die Erwachsenen die kreischenden Sägen schwingen, dürfen sie sich in einer eigenen Kreativ-Werkstatt mit Malen, Töpfern und Matschen vergnügen.

Quelle: n-tv.de , ddi

Mehr zum Thema