Auto

Nachhaltige Alternative A-N.T. Cargo - Lastesel für den Fahrradweg

Für schweres Gepäck geschaffen: Cargobike A-N.T.

Für schweres Gepäck geschaffen: Cargobike A-N.T.

Cargobikes könnten vor allem in Großstädten immer mehr Transportaufgaben übernehmen. Dazu bedarf es aber einer robusten Konstruktion und eines Elektroantriebs. Beides scheint das A-N.T. Cargo zu bieten.

Vor allem in Großstädten könnten sich Lastenräder mit E-Antrieb in Zukunft wachsender Beliebtheit erfreuen. Denn dort wären sie für Privatmenschen unter Umständen ein guter Autoersatz. Auch Logistikunternehmen, die kürzere Distanzen in Städten zurücklegen müssen, könnten an derartigen nachhaltigen Alternativen zum Transport mit Verbrennern interessiert sein. Vor allem für diese professionellen Anwendungen ist das Cargo-Bike A-N.T mit Elektroantrieb gedacht. Neben hoher Nutzlast bietet es einen kraftvollen Antrieb, ist wendig und erlaubt dank seiner Modularität unterschiedliche Einsatzszenarien.

Der vordere Gepäckbereich kann 100 Kilogramm aufnehmen, der Heckgepäckträger ist auf 60 Kilogramm Last ausgelegt.

Der vordere Gepäckbereich kann 100 Kilogramm aufnehmen, der Heckgepäckträger ist auf 60 Kilogramm Last ausgelegt.

Beim A-N.T. handelt es sich um ein Dreirad, bei dem der Fahrer hinter der lenkbaren, zweispurigen Vorderachse sitzt. Unterhalb des Fahrradsattels befindet sich die abgekapselte Antriebseinheit aus Tretlager und E-Motor. Zwischen den Vorderrädern und nur wenige Zentimeter über dem Boden bietet das stabil wirkende Bike eine großzügig dimensionierte Ladefläche, die dank ihrer Positionierung einen tiefen Fahrzeugschwerpunkt garantiert, was wiederum für hohe Fahrstabilität sorgen dürfte. Das vordere Gepäckabteil, für 100 Kilogramm Last ausgelegt, eignet sich für unterschiedlichste Transporteinsätze: Die Montage einer Postbox oder eines Muldenkippers sind möglich. Zusätzlich befindet sich über dem einarmig geführten Hinterrad noch ein größerer Gepäckträger für weitere 60 Kilogramm.

160 Kilogramm Zuladung

Zusammen mit einem Eigengewicht von rund 60 Kilogramm und einem Fahrer kann das Gesamtgewicht fast 300 Kilogramm erreichen. Entsprechend kommt ein speziell auf den Einsatz von Lastenrädern ausgelegte 48-Volt-E-Antrieb mit integriertem Dreiganggetriebe zum Einsatz. Der Mittelmotor mit 250 Watt Dauer- und 900 Watt Spitzenleistung sowie 80 Newtonmetern Drehmoment soll für souveräne Fahrleistungen sorgen. Die Motorunterstützung endet bei 25 km/h, weshalb man mit dem A-N.T. auch Fahrradwege benutzen darf und der Fahrer keinen Führerschein benötigt. Ein Clou: Das Cargobike hat eine Handgasfunktion, die ein Beschleunigen bis 6 km/h erlaubt, ohne dass der Fahrer dafür in den Sattel steigen muss.

Unterhalb des Fahradsattels befinden sich die Akkus.

Unterhalb des Fahradsattels befinden sich die Akkus.

Strom erhält der Motor aus Lithium-Ionen-Akkus, die sich problemlos wechseln lassen. Die Leistungskapazität ist variabel und kann an die Kundenansprüche angepasst werden. Auch die Bremsanlage wurde auf die hohen Gewichte ausgelegt, denn an jedem der drei Räder kommt eine hydraulische Scheibenbremse zum Einsatz. Im Frühjahr 2019 will die in Köln beheimatete Zweirad-Einkaufsgenossenschaft e.G. (ZEG) das Lastenrad A-N.T. auf den Markt bringen. Der Preis dürfte im fünfstelligen Bereich liegen.

Quelle: n-tv.de , hpr/sp-x

Mehr zum Thema