Wirtschaft

Erben wissen von nichts Auf verwaisten Konten liegen wohl Milliarden

Manchmal kann Erspartes an niemanden mehr weitergegeben werden.

Manchmal kann Erspartes an niemanden mehr weitergegeben werden.

(Foto: picture alliance / dpa)

Das Geld könnten andere gut gebrauchen: Der Kontobesitzer stirbt, mögliche Erben sind unbekannt. Zwei Milliarden Euro sollen auf nachrichtenlosen Konten liegen, bei denen der Kundenkontakt abgebrochen ist.

In Deutschland liegen möglicherweise Milliarden von Euro auf verwaisten Konten, von deren Existenz die Erben nichts wissen. Die "Süddeutsche Zeitung" schreibt, dass es Schätzungen zufolge zwei Milliarden Euro sind. Die Grünen-Verbraucherexpertin Nicole Maisch forderte die Bundesregierung zur Klärung auf: Sie müsse Zahlen von den Banken einfordern, sagte Maisch der Zeitung. Dann könne geklärt werden, ob neue Regelungen nötig seien.

Die Grünen-Bundestagsfraktion hatte die Bundesregierung in einer Anfrage zur Vorlage genauerer Zahlen aufgefordert. Aus der Regierungsantwort ging laut "SZ" allerdings hervor, dass das Ausmaß auch der Bundesregierung nicht bekannt sei. Von Seiten der Kreditwirtschaft seien bislang öffentlich keine Zahlen genannt worden, wie viele solcher nachrichtenloser Konten es in Deutschland gibt und wie viel Geld darauf liegt.

Quelle: n-tv.de , hul/AFP

Mehr zum Thema