Technik

Am Black Friday purzeln die Preise Schnäppchen-Tag bei Apple & Co.

In den USA ist der "Black Friday" der Tag, an dem Händler Weihnachtseinkäufer mit kräftigen Rabatten in ihre Läden locken. In Deutschland bieten vor allem Online-Händler Elektronikgeräte vergünstigt an, auch Apple senkt für einen Tag seine Preise kräftig.

In den USA plündern am "Black Friday" die Kunden die Elektromärkte, in Deutschland findet die Schnäppchenjagd vor allem online statt.

In den USA plündern am "Black Friday" die Kunden die Elektromärkte, in Deutschland findet die Schnäppchenjagd vor allem online statt.

(Foto: REUTERS)

Man muss sich nicht über alle Bräuche freuen, die aus den USA kommen. Doch die Tradition, dass Einzelhändler am Freitag nach Thanksgiving die Preise deutlich senken, um das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln, ist natürlich höchst willkommen. In Deutschland machen vor allem Elektronik-Onlinehändler mit und aktuelle Computer, Fernseher, Tablets und Smartphones sind heute oft deutlich günstiger als an anderen Tagen zu haben.

Auch Apple senkt am "Black Friday" die Preise. Kunden, die hoffen, ein iPhone-Schnäppchen zu machen, werden allerdings enttäuscht. Die begehrten Smartphones sind von der Aktion ausgenommen. Wer aber ein iPad, einen Mac-Rechner oder einen iPod kaufen möchte, sollte sich Apples Angebot mal ansehen. Das iPad Air ist je nach Modell 35 bis 65 Euro günstiger, Macbook Air und MacBook Pro kosten rund 100 Euro weniger. 31 Euro kann man beim iPod touch sparen, elf Euro beim Kauf eines iPod nano. Außerdem bietet Apple fast jedes Zubehör zu Sonderpreisen an. Beispielsweise kann man heute die Set-Top-Box Apple TV für 88 statt 100 Euro bekommen.

Ist man auf der Suche nach Apples Geräten, lohnt sich auch ein Blick in den Online-Shop des autorisierten Händlers Arktis.de. Dort werden den Tag über immer wieder begrenzte Stückzahlen der Apple-Hardware vergünstigt angeboten. Der Schwerpunkt des Black Friday bei Arktis.de liegt aber auf Zubehör.

Vergleichen lohnt sich

Nicht nur Apple-Geräte und -Zubehör gibt's zwei Tage lang herabgesetzt bei Gravis. Die Apple TV kostet hier sogar nur rund 80 Euro, das MacBook Air mit 13-Zoll-Monitor bietet Gravis als Sondermodell mit 8 statt 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und Neopren-Hülle für 1099 Euro an. Außerdem hat der Shop das Sony Xperia Tablet Z um 30 auf knapp 500 Euro herabgesetzt, das Smartphone Xperia Z Ultra von rund 500 auf 478 Euro.

Natürlich macht auch der weltgrößte Online-Händler beim Black Friday mit. Genau genommen lockt Amazon schon seit dem "Cyber Monday" mit Sonderangeboten, und das noch bis zum Sonntag. Unter anderem verkauft es sein 7-Zoll-Tablet Kindle Fire HD in der 8-Gigabyte-Variante 30 Euro günstiger für 99 Euro. Dazu gibt's den ganzen Tag über "Blitzangebote" aus allen Produkt-Kategorien des Shops. Man sollte hier aber zunächst im Internet stöbern, ob es sich tatsächlich um Schnäppchen handelt.

Cyberport bietet auf viele aktuelle Geräte bis Mitternacht zehn Prozent Rabatt an. So kann man hier auch Samsungs Top-Smartphones und -Tablets der Galaxy-Serie, viele Notebooks, Kameras, Espressomaschien oder Fernseher günstiger bekommen - allerdings nur, wenn man mit Paypal bezahlt.

Bei einigen Online-Shops muss man etwas Geduld haben, da deren Server heute etwas überlastet zu sein scheinen. Am besten schaut man sich die Angebote mehrerer Händler an, bevor man zuschlägt, um auch wirklich den besten Preis für ein Gerät zu finden. Weitere Black-Friday-Angebote kann man unter anderem auf black-friday.de finden.

Quelle: n-tv.de , kwe

Mehr zum Thema