Technik

Das ist ein starkes Stück LG V30 ist der Smartphone-Star der IFA

Das LG V30 hat eine außergewöhnlich gute Doppel-Kamera.

Das LG V30 hat eine außergewöhnlich gute Doppel-Kamera.

(Foto: kwe)

Mit dem V30 stellt LG auf der IFA ein Smartphone vor, das das Zeug dazu hat, ganz oben mitzuspielen. Glanzpunkte sind das schlanke Design, das prächtige OLED-Display und die Doppel-Kamera.

Schon mit dem G6 hat LG im Frühjahr ein sehr gutes Smartphone mit einem 2:1-Display vorgestellt, das fast die gesamte Vorderseite ausfüllt. Doch weil es noch nicht die neueste Technik an Bord hatte, blieb den Südkoreanern der große Erfolg verwehrt. Das könnte sich mit dem LG V30 ändern, das ohne Zweifel der große Smartphone-Star der IFA ist.

Auch beim V30 nimmt das QHD-Display nahezu die komplette Front ein. Doch es ist mit 6 Zoll noch mächtiger als beim G6 und diesmal hat LG ein OLED-Panel verarbeitet, das einfach deutlich besser als das LCD des Frühjahrs-Modells ist. Wie der Bildschirm wird auch die schillernde Rückseite von sehr kratzfestem Gorilla Glass 5 geschützt, der angenehm runde Rahmen besteht aus Metall. Trotz des 6-Zoll-Displays misst das nach IP68 wasser- und staubdichte Android-Handy nur 151,7 x 75,4 x 7,3 Millimeter und wiegt lediglich 158 Gramm.

Trotz seines großen Displays ist das Smartphone schlank und leicht.

Trotz seines großen Displays ist das Smartphone schlank und leicht.

(Foto: kwe)

Starkes Innenleben, interessante Kameras

Mit dem Snapdragon 835 hat das Gerät Qualcomms aktuell stärksten Chip unter der Haube, dazu kommen 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte Flash-Speicher, der mit microSD-Karten erweitert werden kann. Die Laufleistung des Smartphones sollte dank eines Akkus mit 3300 Milliamperestunden Kapazität mehr als zufriedenstellend sein. Wie erstmals beim G6 hat LG auch beim V30 eine Wasserkühlung eingebaut.

Besonders hervorgehoben hat LG bei der Pressekonferenz die Doppel-Kamera auf der Rückseite. Sie besteht aus einer optisch stabilisierten 16-Megapixel-Kamera mit sehr lichtstarker f/1.6-Blende und einer Weitwinkel-Kamera, die mit 13 Megapixeln auflöst und eine f/1.9-Blende hat. Interessant sind vor allem die neuen Video-Funktionen des V30. Unter anderem steht dem Nutzer ein Punkt-Zoom zur Verfügung, mit dem ein markiertes Objekt effektvoll herangeholt werden kann. Außerdem soll das Gerät bei Videos auch einen außergewöhnlich guten Ton liefern.

LG hat sich auch etwas Neues einfallen lassen, um das Gerät zu entsperren. Neben dem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, einer Gesichtserkennung und einem "geklopften" Muster kann man beim V30 eine Kombination aus Spracherkennung und Passwörtern verwenden.

Das schicke Smartphone kommt im September zunächst in Südkorea auf den Markt. Deutsche Nutzer müssen voraussichtlich bis November warten und dann für das edle Stück tief in die Tasche greifen: Es ist mit rund 900 Euro auch preislich absolute Oberklasse.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema