Technik

Klappt auch an Nintendo Switch Gameplay-Videos mit Grabster Extreme HD

Von Klaus Wedekind

Mit der Terratec Grabster Extreme HD kann man an der Nintendo Switch problemlos Videos mitschneiden.

Mit der Terratec Grabster Extreme HD kann man an der Nintendo Switch problemlos Videos mitschneiden.

(Foto: kwe)

Mit der Terratecc Grabster Extreme HD kann man Signale mitschneiden, die Spielkonsolen an den Fernseher schicken. Gameplay-Videos sind so auch mit Nintendos neuer Switch kein Problem.

Die Nintendo Switch hat zwar am linken Joy-Con-Controller einen Aufnahme-Knopf, doch bisher kann man damit nur Screenshots machen und speichern. Gameplay-Videos lassen sich über den Knopf vorerst nicht machen. Laut "Kotaku" plant Nintendo zwar, in Zukunft die Funktion nachzuliefern. Wann, ist allerdings noch völlig offen. Außerdem bleibt dann immer noch die Frage, in welcher Qualität Videos aufgenommen werden und ob man sie auch ohne weiteres extern speichern kann. Ganz unproblematisch klappt dies mit der Terratec Grabster Extreme HD - auch an Playstation- oder Xbox-Konsolen.

Einfach, wenn man weiß, wie

Anschluss und Bedienung der rund 125 Euro teuren Box sind eigentlich ganz einfach. Hilfreich wäre allerdings eine etwas ausführlichere und bebilderte Anleitung als sie Terratec beilegt. Wichtig ist zu wissen, dass man mit dem Grabster keine Videos direkt auf dem PC speichern kann oder muss. Der entsprechende Anschluss auf der Rückseite dient nur zum Aufspielen von Firmware-Updates.

Die Anschlüsse auf der Rückseite.

Die Anschlüsse auf der Rückseite.

(Foto: kwe)

Bei der Switch, einer Xbox oder der Playstation 4 verbindet man die Konsole per HDMI-Kabel mit dem Eingang der Grabster Extreme HD, den Fernseher mit dem Ausgang. Gespeichert werden die Aufnahmen auf USB-Speichern, die an der Vorderseite ihren Steckplatz haben. Bei der Playstation 3 klappt die HDMI-Durchleitung nicht, hier wird die Box per Komponenten-Kabel an den Analog-Eingang ihrer Rückseite gesteckt. Alle nötigen Kabel gehören zum Lieferumfang.

Full HD und Mikrofoneingang

Sind Konsole, Grabster Extreme HD und Fernseher eingeschaltet und richtig verbunden, blinkt der dreieckige Knopf an der Front der Box und leuchtet dann dauerhaft grün. Um die Aufnahme zu starten, drückt man ihn einmal, auf die gleiche Weise stoppt man sie. Auf der Oberseite der Grabster kann man zwischen HDMI- und Analog-Eingang wählen, an der Front die Auflösung der Aufnahme: 720p (HD) oder 1080p (Full HD).

Sind beide Eingänge mit verschiedenen Konsolen belegt, kann man zwischen den Aufnahmen hin- und herwechseln. Wer möchte, kann auch ein Mikrofon an die Grabster Extreme HD anschließen und live einen Kommentar aufsprechen. Für die Videobearbeitung gehört zum Lieferumfang die Software Magix Video easy. Mit der aktuellsten Firmware soll es auch möglich sein, live über Youtube oder Twitch zu streamen. Diese Funktion hat n-tv.de nicht getestet, Terratec bietet dazu auch keine Anleitung.

Die Qualität der Aufnahmen ist gut, n-tv.de hat sie beispielsweise für die Sendung zur Nintendo Switch beim n-tv Ratgeber Hightech genutzt. Als Speicher-Medium kam dabei ein einfacher USB-Stick zum Einsatz. Ruckler, Aussetzer oder Tonprobleme wurden nicht festgestellt. Alles in allem ist der Terratec Grabster Extreme HD eine sehr unkomplizierte Möglichkeit, Gameplay-Videos aufzunehmen. Man muss sie aber regelmäßig nutzen, sonst lohnt sich die Anschaffung des 125 Euro teuren Geräts nicht.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema