Technik

Mehr Vielfalt fürs iPhone Apple stellt neue Emojis vor

Mit wasserdichten iPhones kann man auch unter der Dusche mitteilen, dass man noch unter derselben steht.

Mit wasserdichten iPhones kann man auch unter der Dusche mitteilen, dass man noch unter derselben steht.

(Foto: Apple)

Mit dem Update auf iOS 11.1 kommen Hunderte neue Emojis auf iPhones und iPads. Sie bringen mehr Vielfalt in fast jeder Hinsicht in die sowieso schon bunte Welt der Symbole.

Am 17. Juli stellte Apple zum Welt-Emoji-Tag bereits eine ganze Reihe neuer Emojis vor, die später im Jahr auf iPhones und iPads zur Verfügung stehen sollten. Jetzt ist es bald so weit, mit der kommenden Aktualisierung auf iOS 11.1 sollen die zusätzlichen Symbole kommen. Berücksichtigt man die verschiedenen Hautfarben bei menschlichen Emojis, sind es insgesamt 239 Stück.

Ein Schwerpunkt liegt auf Diversität. Daher gibt es jetzt unter anderem Frauen mit Kopftuch, bärtige Männer, stillende Mütter oder eine Person im Lotussitz. Außerdem gibt's neue Emojis für Senioren und junge Leute. Und wenn man jemanden wissen lassen möchte, dass man gerade aus der Dusche gekommen ist, findet man jetzt Männer und Frauen in dampfgefüllten Umgebungen. Ins Reich der Symbole kommen mit iOS 11.1 auch zahlreiche Fantasy-Figuren. Dazu gehören Elfen, Zombies oder Vampire sowie Meerjungfrauen und -männer.

Man glaubt zwar manchmal, dass es für alles schon ein Emoji gibt, dann ist man aber ziemlich überrascht, dass es für etwas völlig Alltägliches noch kein Symbol gibt. Beispielsweise gibt's noch lange nicht alle Tiere, aber die Artenvielfalt wächst mit iOS 11.1 kräftig. Unter anderem kommen Giraffe, Igel und Grille hinzu, aber auch die ausgestorbenen Dinosaurier kriegen eigene Emojis.

Vergiss den Broccoli nicht!

Essenssymbole sind enorm wichtig, vor allem, wenn man sich über iMessage auf ein Gericht einigen muss oder jemanden eine bestimmte Zutat kaufen lassen will. Für solche Fälle gibt's jetzt beispielsweise eine Pastete, eine Asiabox oder Teigtaschen. Kaum zu glauben: Bisher stand noch kein Broccoli-Emoji zur Verfügung, erst jetzt füllt Unicode 10 diese kulinarische Lücke.

Auch einige bisher vergessene Sportarten wurden in die Liste der neuen Emojis aufgenommen. Dazu gehören Freiklettern, Eisstockschießen (Curling) oder Schlittenfahren. Apropos Winter: Neben dem Basecap gibt's im Emoji-Kleiderschrank nun auch Handschuhe, Mantel und Schal.

Last but not least fügt iOS 11.1 iPhones und iPads neue Smileys hinzu, bei denen man sich fragt, wie Nutzer bisher ohne leben konnten: das kritische Gesicht mit Monokel, ein Pssst-Kopf, ein verrücktes Smiley und ein fluchendes Gesicht. Und: Man kann jetzt "Ich liebe dich" in amerikanischer Gebärdensprache zeigen. Die komplette Liste mit allen 239 neuen Emojis kann man sich bei Emojipedia ansehen.

Quelle: n-tv.de , kwe

Mehr zum Thema