Sport

Pleite gegen Trinidad und Tobago USA verspielen sensationell Fußball-WM

Pulisic fliegt mit seiner Mannschaft aus der WM-Qualifikation.

Pulisic fliegt mit seiner Mannschaft aus der WM-Qualifikation.

(Foto: AP)

Was für eine Blamage: Die USA geben ihr eigentlich schon sicher geglaubtes Ticket für die Weltmeisterschaft in Russland aus der Hand. Vollkommen überraschend verlieren die Amerikaner gegen einen Fußballzwerg. Der große Gewinner heißt Panama.

Die USA sind in der Qualifikation zur Fußball-WM in Russland sensationell gescheitert. Knapp elf Monate nach der Freistellung von Jürgen Klinsmann als Nationaltrainer verlor die Mannschaft von Nachfolger Bruce Arena am finalen Spieltag mit 1:2 bei Schlusslicht Trinidad und Tobago. Dadurch rutschte das Team um die Bundesligaprofis Christian Pulisic von Borussia Dortmund und Bobby Wood vom Hamburger SV auf Platz fünf der Qualifikation in Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik ab - und ließ sich das fast schon sichere WM-Ticket in eher blamabler Manier noch aus den Händen reißen.

Das 1:2 durch Pulisic zwei Minuten nach der Halbzeitpause war selbst für eine Play-off-Teilnahme zu wenig. Dabei hätte ein einziger Punkt beim abgeschlagenen Tabellenletzten gereicht, um sich direkt für Russland zu qualifizieren. So aber findet nun zum ersten Mal seit 1986 im Sommer kommenden Jahres eine WM-Endrunde ohne die USA statt. Bei den vorangegangenen Weltmeisterschaften 2010 in Südafrika und 2014 Brasilien hatten die Amerikaner jeweils den Sprung ins Achtelfinale geschafft.

Neue Impulse? Eher nicht

Für die USA, bei denen Ex-Coach Klinsmann selbst für ein knappes Achtelfinal-Aus bei der WM 2014 in der Kritik stand, dürfte damit ein neues Kapitel im Fußball beginnen. Nach einem schwachen Auftakt in die nun beendete Qualifikation hatte sich der Verband im vergangenen November vom ehemaligen Bundestrainer Klinsmann getrennt und wollte mit der Rückholaktion von Arena einen neuen Impuls setzen.

Der 65-Jährige, der die USA bereits zur WM 2002 und 2006 führte, ließ eine klare Spielidee allerdings bis zuletzt vermissen und muss nun hauptverantwortlich für das sportliche Desaster geradestehen. Es ist kaum vorstellbar, dass der Coach nach dem verpassten Russland-Ticket im Amt bleiben kann.

Den Patzer des US-Teams nutzte Panama, das sich durch ein 2:1 gegen das bereits qualifizierte Team aus Costa Rica zum ersten Mal für eine WM-Endrunde qualifizierte. Gabriel Torres (53.) und Roman Torres (88.) dürften mit ihren Treffern in dem Herzschlagfinale zu Volkshelden in Panama geworden sein. Honduras gewann überraschend gegen Tabellenführer Mexiko mit 3:2 und kann in den Play-offs im November gegen Asienmeister Australien das WM-Ticket buchen.

Fußball, WM-Qualifikation

Honduras -Mexiko3:2 (1:2) 
Panama -Costa Rica2:1 (0:1) 
Trinidad und Tobago -USA2:1 (2:0) 
    
1. Mexiko*1016:721
2. Costa Rica*1014:816
3. Panama*109:1013
4. Honduras**1013:1913
5. USA1017:1312
6. Trinidad und Tobago107:19  6
* direkt qualifiziert   
** Playoffs gegen Australien   

Quelle: n-tv.de , shu/sgi/sid/dpa

Mehr zum Thema