Reise

Viel Reise für wenig Geld Diese Städtetrips gelingen mit Mini-Budget

Danzig bietet Kulturreisenden ziemlich viel Auswahl.

Danzig bietet Kulturreisenden ziemlich viel Auswahl.

(Foto: imago/Arnulf Hettrich)

Gerade zu Jahresbeginn ist die Reisekasse eher bescheiden gefüllt. Doch wer in eine europäische Großstadt verreisen will, muss nicht viel Geld ausgeben. Einige Ziele sind echte Kultur-Schnäppchen. Der Vorteil: Sie sind längst nicht so überlaufen wie London, Wien und Co.

Reisen ist in den letzten Jahren immer günstiger geworden. Billigflieger und Fernbusse bringen Touristen für 20 bis 30 Euro quer durch Europa. Von Flughäfen und Fernbusbahnhöfen können Reisende auch ganz spontan einen Städtetrip wagen. Vor allem Ziele in Osteuropa sind zum Teil deutlich günstiger als Highlight-Wochenendreisen nach London, Wien oder Barcelona. Ein Überblick über Low-Budget-Trips:

Riga

Die lettische Hauptstadt Riga ist für viele Städtereisende noch ein eher unbeschriebenes Blatt. Dabei gibt es dort vor allem eine tolle Innenstadt zu entdecken. Viele Jugendstilbauten, einladende Gassen, keine Touristenmassen: In Riga gibt es noch den entspannten Städtetrip ohne überlaufene Straßen. Typische baltische Speisen zum kleinen Preis können Touristen auf dem Zentralmarkt am Hauptbahnhof kaufen. Hier wird mit Süßem und Herzhaftem gehandelt. Deftig lettisch geht es auch in den Restaurant-Filialen der Lido-Kette zu. Wer abends noch etwas erleben will, hat die Wahl zwischen vielen Kneipen in der Altstadt oder einer Location mit Aussicht. Auch die Übernachtung gibt es zum Schnäppchenpreis: Doppelzimmer im Hotel sind teilweise schon ab 40 Euro pro Nacht verfügbar, meistens kosten sie um die 50 Euro. Mehr Riga-Tipps finden Sie hier.

Blick auf Riga.

Blick auf Riga.

Bratislava

Auch die slowakische Hauptstadt Bratislava ist eher ein Low-Budget-Reiseziel. Hotel-Doppelzimmer gibt es ab etwa 50 Euro und Billigflieger steuern es regelmäßig an. Kurzurlauber können die schöne Altstadt entdecken oder etwas außerhalb die Burg Devím erklimmen. Auch viele Kirchen und Kathedralen können Touristen besichtigen. Außerdem sollte die Burg Bratislava bei einem Städtetrip nicht vergessen werden. Hier finden oftmals kostenlose Festivals statt. Weitere kostenfreie Aktivitäten finden Sie auf der Website von Bratislava. Wer gerne in schicken Gartenanlagen spazieren geht, sollte das barocke Palais im Stadtzentrum oder das erzbischöfliche Sommerpalais besuchen. Kulturell hat Bratislava jedenfalls einiges zu bieten - ist dabei günstig und nicht überlaufen.

Die Burg in Bratislava strahlt in der Abenddämmerung.

Die Burg in Bratislava strahlt in der Abenddämmerung.

(Foto: imago/CTK Photo)

Danzig bietet viel Historie.

Danzig bietet viel Historie.

(Foto: imago/ZUMA Press)
Danzig

Auch Polen bietet jede Menge toller Möglichkeiten für Städtereisen. Direkt an der Ostsee liegt das wunderschöne Danzig. Ob die Lange Gasse, das Krantor, die Stadttore oder das Bernsteinmuseum - die Stadt bietet eine Fülle an kulturellen und historischen Highlights. Mit dem Blick auf die Ostsee können Urlauber das Ambiente umso mehr genießen. Auch hier gibt es ein Doppelzimmer im Hotel bereits ab 50 Euro pro Nacht, manche Unterkünfte sind sogar noch günstiger. Auf der offiziellen Touristen-Webseite von Danzig finden Reisende auch einige Tipps für kostenlose Aktivitäten und Sightseeing-Hotspots in der Stadt.

Nutzen Sie Free Tours

Kleiner Tipp fürs Sightseeing: Wer einen Überblick bekommen möchte, aber nur ein Mini-Budget hat, kann an einer "Free Walking Tour" teilnehmen. In jeder der angegebenen Städte finden diese kostenlosen Rundgänge statt. Am Ende gibt jeder eine kleine Spende - so viel wie er möchte und wie er für angemessen hält. Die Einheimischen haben oftmals nützliche Tipps und verraten, wo es sich lohnt, abends hinzugehen und wo es gutes und authentisches Essen gibt.

Quelle: n-tv.de , sgu

Mehr zum Thema