Philipp Köster zum CL-Viertelfinale "Ronaldo war einfach zu stark für die Bayern"

Die Schiedsrichter des Bayern-Dramas müssen sich viel Kritik gefallen lassen. Zu Recht, findet "11Freunde"-Chefredakteur Philipp Köster. Er sieht die Münchener aber vor allem wegen des Hinspiels auch selbst in der Verantwortung. Mit Blick auf Borussia Dortmund kann Köster dem Debakel etwas Positives abgewinnen, wenngleich deren Ausgangslage ähnlich kompliziert scheint.