Ministerin abgeschoben, Konsulat dicht Streit zwischen Türkei und Niederlanden eskaliert

Die niederländische Regierung bleibt konsequent: kein türkischer Wahlkampf in Rotterdam. Zwei Minister aus Ankara holen sich eine Abfuhr. Präsident Recep Tayyip Erdogan beschimpft die Niederländer umgehend als "Faschisten". Die Stimmung ist aufgeheizt: Vor dem türkischen Konsulat in Rotterdam fahren Wasserwerfer auf, die niederländische Botschaft in der Türkei wird abgeriegelt.