Parlamentswahlsieg mit Dämpfer Macrons Partei holt absolute Mehrheit

In Frankreich ist der Weg frei für die ehrgeizigen Reformen von Emmanuel Macron: Der sozialliberale Staatschef sichert sich in der entscheidenden Abstimmungsrunde eine komfortable Machtbasis. Allerdings schneidet seine neu gegründete Partei deutlich schwächer ab, als erwartet. Ein weiterer Schönheitsfehler: Die Wahlbeteiligung stürzt auf einen historischen Tiefpunkt.