100 Prozent und viel Gefühl Forderung an Schulz nach Inhalten wird lauter

Die SPD ist wie im Rausch: Martin Schulz wird auf dem Sonderparteitag der Genossen mit 100 Prozent der gültigen Stimmen zum neuen SPD-Chef gewählt. In seiner Rede setzt er auf viel Gefühl. Bei CDU, Grünen und Linkspartei wird der Ruf nach einer inhaltlichen Positionierung des Kanzlerkandidaten immer lauter. Wann wird Schulz liefern?