Einigung bei Flüchtlingspolitik CDU und CSU vermeiden das Wort "Obergrenze"

CDU und CSU legen ihren Streit um eine Obergrenze für Flüchtlinge bei und einigen sich auf eine Formulierung, nach der die Netto-Zuwanderung aus humanitären Gründen pro Jahr nicht mehr als 200.000 Menschen betragen soll. Die Grünen und auch die SPD, Noch-Koalitionspartner und wohl baldige Oppositionsführerin, reagieren prompt.