Florida flieht vor "Irma" Hurrikan trifft Kuba wohl deutlich härter als angenommen

Extreme Winde, sintflutartiger Regen, Sturmfluten und meterhohe Wellen – mit großer Wucht tobt sich "Irma" in der Karibik aus. Es gibt bereits zahlreiche Todesopfer und es wird mit weiteren gerechnet. Auch wenn der Sturm auf Stufe 4 herunter gestuft wurde, ist er weiterhin sehr gefährlich.