(Foto: Hendrik Rauch / bobsairport) 1 / 11

Die wilden Jahre "Berlin Heartbeats" 1990 bis heute

Berlin in den Neunzigern: Die Mauer ist gefallen, die Stadt hat ihren Inselstatus verloren, alte Strukturen lösen sich auf, Freiräume entstehen. Der Band "Berlin Heartbeats" zeigt spannende Bilder aus der Zeit und lässt Künstler und Clubbetreiber erzählen. Hier einige der Fotos aus dem Band: Am Alexanderplatz, 1993.

Berlin in den Neunzigern: Die Mauer ist gefallen, die Stadt hat ihren Inselstatus verloren, alte Strukturen lösen sich auf, Freiräume entstehen. Der Band "Berlin Heartbeats" zeigt spannende Bilder aus der Zeit und lässt Künstler und Clubbetreiber erzählen. Hier einige der Fotos aus dem Band: Am Alexanderplatz, 1993.
(Foto: Hendrik Rauch / bobsairport) 1 / 11

Berlin in den Neunzigern: Die Mauer ist gefallen, die Stadt hat ihren Inselstatus verloren, alte Strukturen lösen sich auf, Freiräume entstehen. Der Band "Berlin Heartbeats" zeigt spannende Bilder aus der Zeit und lässt Künstler und Clubbetreiber erzählen. Hier einige der Fotos aus dem Band: Am Alexanderplatz, 1993.

Zerstörte Plastiken, von Künstlern der Kunsthochschule Weißensee aufgestellt, am "Geisterbahnhof" Oranienburger Straße. Die S-Bahn-Station war am 13. August 1961, am Tag des Mauerbaus, zugemauert worden, 28 Jahre lang fuhren die S-Bahnzüge von Westberlin durch den Ostteil Berlins durch. (Bild vom 17. JUni 1990)
(Foto: Rolf Zöllner / bobsairport) 2 / 11

Zerstörte Plastiken, von Künstlern der Kunsthochschule Weißensee aufgestellt, am "Geisterbahnhof" Oranienburger Straße. Die S-Bahn-Station war am 13. August 1961, am Tag des Mauerbaus, zugemauert worden, 28 Jahre lang fuhren die S-Bahnzüge von Westberlin durch den Ostteil Berlins durch. (Bild vom 17. JUni 1990)

Beim Christopher Street Day, 1992.
(Foto: Philipp von Recklinghausen / bobsairport) 3 / 11

Beim Christopher Street Day, 1992.

Kino im Gleimtunnel am 8. Mai 1993, Kinder schauen einen DEFA-Film an. Licht fällt durch Löcher in der Tunneldecke. Während der Mauer (die auf ihm stand) war der Gleimtunnel gesperrt, später wurde er gegen den Widerstand der Anwohner für Autoverkehr geöffnet. Der Gleimtunnel ist eine Verbindung zwischen den Stadtteilen Prenzlauer Berg (Ost) und Wedding (West).
(Foto: Rolf Zöllner / bobsairport) 4 / 11

Kino im Gleimtunnel am 8. Mai 1993, Kinder schauen einen DEFA-Film an. Licht fällt durch Löcher in der Tunneldecke. Während der Mauer (die auf ihm stand) war der Gleimtunnel gesperrt, später wurde er gegen den Widerstand der Anwohner für Autoverkehr geöffnet. Der Gleimtunnel ist eine Verbindung zwischen den Stadtteilen Prenzlauer Berg (Ost) und Wedding (West).

Demonstration am 1. Mai in Kreuzberg, Kottbusser Straße, 1992.
(Foto: Philipp von Recklinghausen / bobsairport) 5 / 11

Demonstration am 1. Mai in Kreuzberg, Kottbusser Straße, 1992.

Nachtreportage, Dienstschicht, Burgstraße, 1992.
(Foto: Philipp von Recklinghausen / bobsairport) 6 / 11

Nachtreportage, Dienstschicht, Burgstraße, 1992.

Räumung der Wagenburg im Engelbecken, Kreuzberg/Mitte, 1993.
(Foto: Hendrik Rauch / bobsairport) 7 / 11

Räumung der Wagenburg im Engelbecken, Kreuzberg/Mitte, 1993.

Im Club "Tresor", 2015.
(Foto: Ben de Biel / bobsairport) 8 / 11

Im Club "Tresor", 2015.

Zirkuselefant im Mauerpark, 1992 (bevor dort der eigentliche Park entstand, der im November 1994 öffnete)
(Foto: Hendrik Rauch / bobsairport) 9 / 11

Zirkuselefant im Mauerpark, 1992 (bevor dort der eigentliche Park entstand, der im November 1994 öffnete)

Peaches vor einem Auftritt im Club "Maria am Ostbahnhof", 2010.
(Foto: Ben de Biel / bobsairport) 10 / 11

Peaches vor einem Auftritt im Club "Maria am Ostbahnhof", 2010.

"Berlin Heartbeats" ist bei Suhrkamp erschienen, gebunden, 256 Seiten, 29,90 Euro.
(Foto: Suhrkamp) 11 / 11

"Berlin Heartbeats" ist bei Suhrkamp erschienen, gebunden, 256 Seiten, 29,90 Euro.