(Foto: imago sportfotodienst) 1 / 78

Immer wieder Wunder und Wahnsinn Die größten Aufholjagden der Sportgeschichte

imago09358011h.jpg

4. Juli 1954: Deutschland - Ungarn 3:2 (2:2)
(Foto: imago sportfotodienst) 1 / 78

imago09358011h.jpg

Rahn konnte schießen, Rahn schoss, Rahn traf: Mit dem 3:2 in der 84. Minute des WM-Endspiels gegen den haushohen Favoriten bescherte "Boss" Helmut Rahn Nachkriegs-Deutschland ...
(Foto: AP) 2 / 78

AP_416736475349.jpg

... nicht nur das "Wunder von Bern", sondern krönte auch eine legendäre Aufholjagd.
(Foto: AP) 3 / 78

AP_02101601882.jpg

Die Elf von Trainer Sepp Herberger lag nach acht Minuten 0:2 in Rückstand.
(Foto: imago/RDB) 4 / 78

imago22556650h.jpg

Doch Max Marlock und Helmut Rahn glichen noch vor der Pause aus und bereiteten den Weg zum Triumph.
(Foto: imago/WEREK) 5 / 78

imago15969260h.jpg

20. Oktober 1973, Fußball: 1. FC Kaiserslautern - FC Bayern 7:4 (1:3)
(Foto: imago sportfotodienst) 6 / 78

imago06318238h.jpg

Der FC Bayern führte im Bundesliga-Spiel beim 1. FC  Kaiserslautern bereits 3:0 und 4:1, ...
(Foto: imago sportfotodienst) 7 / 78

imago06318126h.jpg

... doch dann schlugen die  Hausherren auf dem Betzenberg zurück.
(Foto: imago sportfotodienst) 8 / 78

imago06318270h.jpg

Dank sechs Toren ab der 58. Minute gewannen die Lauterer noch mit 7:4.
(Foto: imago sportfotodienst) 9 / 78

imago06318119h.jpg

9. März 1986: Eishockey: Düsseldorfer EG - Kölner Haie
10 / 78

imago01387007h.jpg

5:1 stand es in der zweiten Drittelpause für die Düsseldorfer EG  im zweiten Playoff-Finale gegen den Erzrivalen Kölner Haie.
11 / 78

imago01387025h.jpg

Die Haie gewannen anschließend auch ihr zweites Heimspiel und feierten den Meistertitel.
12 / 78

imago01386917h.jpg

Immer wieder Wunder und Wahnsinn: Die größten Aufholjagden der Sportgeschichte
(Foto: imago/Horstmüller) 13 / 78

imago16429133h.jpg

Der Sieg schien in trockenen Tüchern. Doch es kam anders. Zwischen der 48. und 55. Minute traf der KEC fünfmal und drehte die verloren  geglaubte Partie zum 6:5.
14 / 78

imago01386938h.jpg

19. März 1986, Fußball: Bayer Uerdingen - Dynamo Dresden 7:3 (1:3)
(Foto: imago sportfotodienst) 15 / 78

imago06153265h.jpg

Im Viertelfinale des Europapokals der Pokalsieger war Bundesligist Bayer Uerdingen ...
(Foto: imago/Horstmüller) 16 / 78

imago16024035h.jpg

... nach dem 0:2 im Hinspiel beim DDR-Oberligisten Dynamo Dresden und einem 1:3-Halbzeitrückstand praktisch ausgeschieden.
(Foto: imago/Horstmüller) 17 / 78

imago16024034h.jpg

In der zweiten Hälfte erzielte die Mannschaft von Trainer Karl-Heinz Feldkamp im "Wunder von der Grotenburg" allerdings sechs Tore ...
(Foto: imago sportfotodienst) 18 / 78

imago06153313h.jpg

... und zog mit einem 7:3 ins Halbfinale ein.
(Foto: imago sportfotodienst) 19 / 78

imago07877696h.jpg

23. Juli 1989, Radsport: Greg LeMond - Laurent Fignon
(Foto: imago/Bürhaus) 20 / 78

imago00065776h.jpg

Dank eines erstmals eingesetzten Triathlon-Lenkers holte LeMond jedoch auf und ...
(Foto: imago/Bürhaus) 21 / 78

imago00215200h.jpg

... gewann schließlich mit acht Sekunden Vorsprung - der knappste Sieg der Tour-Geschichte.
(Foto: imago sportfotodienst) 22 / 78

imago06416277h.jpg

3. Juli 1993: Wimbledon: Steffi Graf gegen Jana Novotna
(Foto: picture-alliance / dpa/epa) 23 / 78

5936262.jpg

Im Wimbledonfinale bahnte sich eine große Überraschung an. Steffi Graf kassierte im dritten Satz ...
(Foto: AP) 24 / 78

AP_9307031162.jpg

... gegen Jana Novotna das zweite Break zum 1:4. Die Tschechin sah wie die sichere Siegerin aus und hatte bei eigenem Aufschlag Spielball zum 5:1.
(Foto: AP) 25 / 78

AP_9307031154.jpg

Doch die Partie kippte. Novotna verschlug plötzlich einfachste Bälle. Steffi Graf nutzte die Schwäche eiskalt aus ...
(Foto: AP) 26 / 78

AP_9307031162.jpg

... und holte sich mit 6:4 den Triumph.
(Foto: picture alliance / dpa) 27 / 78

42930173.jpg

Novotna ließ sich in Tränen aufgelöst bei der Siegerehrung von der Herzogin von Kent trösten.
(Foto: AP) 28 / 78

AP_9307031147.jpg

27. August 1995, Formel 1: Michael Schumacher von 16 auf 1
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 29 / 78

AP_95082701756.jpg

Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher startete nur von Position 16 in den Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps.
30 / 78

imago01235671h.jpg

Doch bei wechselhaften Bedingungen auf der "Ardennenachterbahn" überholte Schumacher Fahrer um Fahrer ...
(Foto: picture-alliance / dpa) 31 / 78

6015703.jpg

... und siegte mit klarem Vorsprung vor Vizeweltmeister Damon Hill.
(Foto: Associated Press) 32 / 78

AP_95082701104.jpg

14. April 1996: US Masters: Greg Norman gegen Nick Faldo
33 / 78

imago03114467h.jpg

In Augusta stand der Australier Greg Norman vor seinem ersten Triumph beim US Masters. Das grüne Sieger-Jackett hätte er bei sechs Schlägen Vorsprung ...
34 / 78

imago03114591h.jpg

... im Duell mit dem Engländer Nick Faldo vor der Schlussrunde eigentlich schon anziehen können.
35 / 78

imago03114614h.jpg

Doch der "weiße Hai", Normans Spitzname, verlor seinen Biss und brach mit einer 78er Runde regelrecht ein. Elf Schläge verlor er auf Faldo, im Golf sind das Welten.
36 / 78

imago03114473h.jpg

Nutznießer: Faldo, der unverhofft noch zu seinem dritten Masterssieg kam.
37 / 78

imago03114478h.jpg

26. Mai 1999, Fußball: Manchester United - FC Bayern München 2:1 (0:1)
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 38 / 78

AP_9905270733.jpg

Im Champions-League-Finale 1999 führte Fußball-Rekordmeister FC Bayern dank eines Tores von Mario Basler (6.) bis zur Nachspielzeit mit 1:0.
39 / 78

imago00124193h.jpg

Dann trafen Teddy Sheringham (90.+1) ...
(Foto: imago/Sportimage) 40 / 78

imago15706591h.jpg

... und Ole Gunnar Solskjaer (90.+3) und rissen die Bayern aus allen Träumen.
(Foto: imago sportfotodienst) 41 / 78

imago09291461h.jpg

Der Titel ging nach Manchester, den Münchner blieben nur Tränen.
(Foto: imago sportfotodienst) 42 / 78

imago09291462h (1).jpg

20. Oktober 2004, Baseball: Boston Red Sox - New York Yankees 4:3
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 43 / 78

AP_050411019040.jpg

Die seit 1918 titellosen Boston Red Sox lagen im Halbfinale der Baseball-Profiliga MLB gegen den Erzrivalen aus New York schon aussichtslos 0:3 hinten.
(Foto: AP) 44 / 78

AP_041020013599.jpg

Dann gewannen sie jedoch die weiteren vier Spiele, zogen in die World Series ein ...
(Foto: AP) 45 / 78

AP_041020013169.jpg

... und kürten sich nach einem 4:0 gegen die St. Louis Cardinals zum Champion.
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 46 / 78

AP_041028012155.jpg

25. Mai 2005, Fußball: FC Liverpool - AC Mailand 6:5 (0:3) n.E.
(Foto: AP) 47 / 78

AP_050526016378.jpg

Im Endspiel der Champions League 2005 hatte der AC Mailand zur Halbzeit klar mit 3:0 in Führung gelegen.
(Foto: AP) 48 / 78

AP_050526023861.jpg

Liverpool schlug mit dem eingewechselten deutschen Nationalspieler Dietmar Hamann in der zweiten Halbzeit ...
49 / 78

imago01550858h.jpg

... durch drei Treffer binnen sechs Minuten zurück und hatte im Elfmeterschießen mit dem tanzenden Dudek im Tor das Glück auf seiner Seite.
(Foto: ASSOCIATED PRESS) 50 / 78

AP_0505260182.jpg

Ryder Cup 2012
(Foto: imago sportfotodienst) 51 / 78

imago11595918h.jpg

Die USA führten vor den abschließenden Einzeln am Abschlusstag mit 10:6 und brauchten damit nur noch vier Punkte aus zwölf Begegnungen gegen Europa.
(Foto: imago sportfotodienst) 52 / 78

imago11577904h.jpg

Doch Titelverteidiger Europa schlug zurück.
(Foto: imago sportfotodienst) 53 / 78

imago11578106h.jpg

Den entscheidenden Putt zum "Wunder von Medinah" verwandelte Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer.
(Foto: imago sportfotodienst) 54 / 78

imago11578220h.jpg

16. Oktober 2012: Deutschland - Schweden 4:4 (3:0)
(Foto: AP) 55 / 78

AP_767480423788.jpg

60 Minuten lang feierten die Berliner Zuschauer mit der Nationalmannschaft ein rauschendes Fußballfest.
(Foto: AP) 56 / 78

AP_417310724807.jpg

4:0 führte das Team von Joachim Löw in der WM-Qualifikation - ehe eine historische Aufholjagd seinen Lauf nahm.
(Foto: AP) 57 / 78

AP_686842699628.jpg

Angeführt von Superstar Zlatan Ibrahimovic kamen die Schweden gegen eine auf einmal total verunsicherte DFB-Elf Tor um Tor heran.
(Foto: AP) 58 / 78

AP_665509509486.jpg

In der Nachspielzeit macht Rasmus Elm das deutsche Debakel perfekt. Einen Drei-Tore-Vorsprung hatte eine DFB-Auswahl letztmals 1912 verspielt. Endstand damals gegen Ungarn: 4:4.
(Foto: AP) 59 / 78

AP_663150267061.jpg

25. September 2013, Segeln: Team Oracle - Team New Zealand 9:8
(Foto: AP) 60 / 78

AP_246465982404.jpg

Der Sieg der Neuseeländer beim 34. America's Cup war beim zwischenzeitlichen 8:1 schon zum Greifen nah, es fehlte nur noch ein Sieg.
(Foto: AP) 61 / 78

AP_790980400917.jpg

Doch dann gewann das Team aus den USA acht Rennen in Serie ...
(Foto: AP) 62 / 78

AP_788705286576.jpg

... und verteidigte seinen Titel beim wichtigsten Segel-Wettbewerb der Welt.
(Foto: AP) 63 / 78

AP_611303033879.jpg

19. Juni 2016, Basketball: Cleveland Cavaliers - Golden State Warriors 4:3
(Foto: AP) 64 / 78

AP_258976076556.jpg

NBA-Champion Golden State Warriors um MVP Stephen Curry war nach vier Finalspielen nur noch einen Sieg von der Titelverteidigung entfernt ...
(Foto: AP) 65 / 78

AP_776028448066.jpg

und hatte die Geschichte auf seiner Seite: Nie hatte ein Team nach einer 3:1-Führung im NBA-Finale den Titel noch verspielt.
(Foto: imago/ZUMA Press) 66 / 78

imago24276882h.jpg

Doch die Cavaliers um Superstar LeBron James gaben nicht auf und gewannen tatsächlich drei Partien in Folge, das entscheidende Spiel 7 auch noch bei den so heimstarken Warriors.
(Foto: AP) 67 / 78

AP_722690947870.jpg

Der Lohn: Die erste NBA-Meisterschaft für Cleveland.
(Foto: AP) 68 / 78

AP_16174800607964.jpg

6. Februar 2017, American Football, New England Patriots - Atlanta Falcons 34:28
(Foto: AP) 69 / 78

AP_17037156106139.jpg

Im 51. Super Bowl waren die favorisierten New England Patriots um Star-Quarterback Tom Brady eigentlich schon geschlagen, ...
(Foto: AP) 70 / 78

AP_17037643309850.jpg

... 25 Punkte betrug zwischenzeitlich der Rückstand auf die Atlanta Falcons.
(Foto: AP) 71 / 78

AP_17037075383405.jpg

Dann begann eine irre Aufholjagd, in der sich die Patriots erst in sprichwörtlich letzter Sekunde in die Verlängerung retteten - und dort den entscheidenden Touchdown schafften.
(Foto: AP) 72 / 78

AP_17037133529940.jpg

8. März, Champions-League-Achtelfinale, FC Barcelona - Paris St. Germain 6:1
(Foto: imago/Laci Perenyi) 73 / 78

13ac98206df3be997ac67e93712733c6.jpg

Nach dem 4:0 im Hinspiel schien der Einzug ins Viertelfinale der Champions League für Paris St. Germain reine Formsache, ...
(Foto: AP) 74 / 78

3ec5db26fb5d47ef55ec1126cf1da515.jpg

... doch was im Rückspiel in Camp Nou folgte, ging als einer der denkwürdigsten Abende in die jüngere Fußballgeschichte ein.
(Foto: imago/BPI) 75 / 78

3d6ffd784ae15ec479d4fd47b333cb49.jpg

Tore von Luis Suárez, Layvin Kurzawa (Eigentor) und Neymar schürten die Hoffnung auf ein CL-Wunder ...
(Foto: imago/Jan Huebner) 76 / 78

d89c5fb7de44251d7a8f333691424db1.jpg

... und in der fünften Minute der Nachspielzeit war es vollbracht.
(Foto: imago/VI Images) 77 / 78

6172c7884699b595fe762acbd31c1b45.jpg

Sergi Roberto erzielte mit dem letzten Torschuss den entscheidenden Treffer zum 6:1-Endstand und schoss den FC Barcelona ins Viertelfinale.
(Foto: imago/VI Images) 78 / 78

ac8c9539a38804661efd06e52fac4d2d.jpg