(Foto: Nancy Borowick) 1 / 20

"The Family Imprint" Eine Tochter fotografiert Liebe und Verlust

Nancy Borowicks Eltern Howard und Laurel heirateten am 3. September 1979. Sie hatten sich an der Uni kennengelernt beim Jurastudium.

Nancy Borowicks Eltern Howard und Laurel heirateten am 3. September 1979. Sie hatten sich an der Uni kennengelernt beim Jurastudium.
(Foto: Nancy Borowick) 1 / 20

Nancy Borowicks Eltern Howard und Laurel heirateten am 3. September 1979. Sie hatten sich an der Uni kennengelernt beim Jurastudium.

Sie bekommen drei Kinder, als mittleres wird 1985 Nancy geboren, die inzwischen Fotografin ist.
(Foto: Nancy Borowick) 2 / 20

Sie bekommen drei Kinder, als mittleres wird 1985 Nancy geboren, die inzwischen Fotografin ist.

Laurel kämpfte schon Jahre gegen den Brustkrebs, Ende 2012 wird auch bei Howard Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert.
(Foto: Nancy Borowick) 3 / 20

Laurel kämpfte schon Jahre gegen den Brustkrebs, Ende 2012 wird auch bei Howard Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert.

Nancy Borowick entschließt sich, die Krankheit ihrer Eltern privat mit der Kamera zu begleiten.
(Foto: Nancy Borowick) 4 / 20

Nancy Borowick entschließt sich, die Krankheit ihrer Eltern privat mit der Kamera zu begleiten.

Sowohl Howie als auch Laurel durchlaufen eine Chemotherapie. In der Arztpraxis sitzen sie dabei nebeneinander. Howard Borowick nannte die Sessel "seinen" und "ihren".
(Foto: Nancy Borowick) 5 / 20

Sowohl Howie als auch Laurel durchlaufen eine Chemotherapie. In der Arztpraxis sitzen sie dabei nebeneinander. Howard Borowick nannte die Sessel "seinen" und "ihren".

Beide hörten auf zu arbeiten. Die Krankheit konnte ihrer Liebe nichts anhaben.
(Foto: Nancy Borowick) 6 / 20

Beide hörten auf zu arbeiten. Die Krankheit konnte ihrer Liebe nichts anhaben.

Laurel Borowick wartete nicht, bis ihr die wundervollen Haare, in die ihr Mann sich verliebt hatte, ausfielen.
(Foto: Nancy Borowick) 7 / 20

Laurel Borowick wartete nicht, bis ihr die wundervollen Haare, in die ihr Mann sich verliebt hatte, ausfielen.

Sie bat Howard, ihren "Partner in Crime" darum, sie abzurasieren.
(Foto: Nancy Borowick) 8 / 20

Sie bat Howard, ihren "Partner in Crime" darum, sie abzurasieren.

Laurel nannt den Krebs "sexistisch". Howard sehe ohne Haare aus wie Bruce Willis. "Mir nimmt der Scheißkerl die Brüste, und ohne Haare sehe ich grässlich aus."
(Foto: Nancy Borowick) 9 / 20

Laurel nannt den Krebs "sexistisch". Howard sehe ohne Haare aus wie Bruce Willis. "Mir nimmt der Scheißkerl die Brüste, und ohne Haare sehe ich grässlich aus."

Im Oktober 2013 feiert die ganze Familie  Hochzeit. Nancy heiratet ihren Freund Kyle Grimm. Für einen Moment hat der Krebs keine Macht. Howard und Laurel begleiten ihre Tochter bis zum Hochzeitsbaldachin. Sie tanzen auf diesem Fest der Liebe.
(Foto: Nancy Borowick) 10 / 20

Im Oktober 2013 feiert die ganze Familie Hochzeit. Nancy heiratet ihren Freund Kyle Grimm. Für einen Moment hat der Krebs keine Macht. Howard und Laurel begleiten ihre Tochter bis zum Hochzeitsbaldachin. Sie tanzen auf diesem Fest der Liebe.

Howard Borowick stirbt am 7. Dezember 2013, ein Jahr und einen Tag nachdem sein Krebs entdeckt worden war.
(Foto: Nancy Borowick) 11 / 20

Howard Borowick stirbt am 7. Dezember 2013, ein Jahr und einen Tag nachdem sein Krebs entdeckt worden war.

Danach verschlechtert sich auch Laurels Zustand. "Ohne Dad fiel Mom um", schreibt Nancy Borowick über diesen Moment.
(Foto: Nancy Borowick) 12 / 20

Danach verschlechtert sich auch Laurels Zustand. "Ohne Dad fiel Mom um", schreibt Nancy Borowick über diesen Moment.

Während ihr Mann im Krankenhaus gestorben war, will sie zu Hause sein, in ihrem Ehebett. Bald erträgt sie kaum noch Berührungen, nur Moses, der fünfjährige Boxermischling darf ihr stundenlang Gesellschaft leisten.
(Foto: Nancy Borowick) 13 / 20

Während ihr Mann im Krankenhaus gestorben war, will sie zu Hause sein, in ihrem Ehebett. Bald erträgt sie kaum noch Berührungen, nur Moses, der fünfjährige Boxermischling darf ihr stundenlang Gesellschaft leisten.

364 Tage nach Howard stirbt Laurel am 6. Dezember 2014. Sie waren 34 Jahre verheiratet.
(Foto: Nancy Borowick) 14 / 20

364 Tage nach Howard stirbt Laurel am 6. Dezember 2014. Sie waren 34 Jahre verheiratet.

"Der Tod zeigt die wahre Farbe der Menschen", sagte Nancy Borowick der "New York Times" über ihre Fotos. "Er ist ernüchternd und beängstigend, und es war mir wichtig, das für mich und meine Familie festzuhalten."
(Foto: Nancy Borowick) 15 / 20

"Der Tod zeigt die wahre Farbe der Menschen", sagte Nancy Borowick der "New York Times" über ihre Fotos. "Er ist ernüchternd und beängstigend, und es war mir wichtig, das für mich und meine Familie festzuhalten."

Als die Kinder das Haus in Chappaqua ausräumen, finden sie Laurels Listen. Darauf steht alles, angefangen von Howards Grabstein bis zum Aufbewahrungsort der Kekse für die Pfadfinderinnen.
(Foto: Nancy Borowick) 16 / 20

Als die Kinder das Haus in Chappaqua ausräumen, finden sie Laurels Listen. Darauf steht alles, angefangen von Howards Grabstein bis zum Aufbewahrungsort der Kekse für die Pfadfinderinnen.

In den Tiefen der Habseligkeiten kommt auch das Paar zum Vorschein, das in Howards und Laurels Hochzeitskuchen steckte. Ihr Vater hatte immer gesagt: "Ich verstehe das Leben als ein Geschenk, wie auch immer die Zahl der Jahre bemessen ist – schließlich hat mir niemand ein langes Leben versprochen. Niemand hat mir Erfolg versprochen. Niemand hat mir Liebe versprochen und gute Freunde. Niemand hat mir eine Karriere versprochen ...
(Foto: Nancy Borowick) 17 / 20

In den Tiefen der Habseligkeiten kommt auch das Paar zum Vorschein, das in Howards und Laurels Hochzeitskuchen steckte. Ihr Vater hatte immer gesagt: "Ich verstehe das Leben als ein Geschenk, wie auch immer die Zahl der Jahre bemessen ist – schließlich hat mir niemand ein langes Leben versprochen. Niemand hat mir Erfolg versprochen. Niemand hat mir Liebe versprochen und gute Freunde. Niemand hat mir eine Karriere versprochen ...

... Und doch habe ich all das bekommen. Wenn ich meine Bilanz ziehe, dann bin ich weit im Plus. Und ich habe nichts zu klagen, denn mit all diesen Dingen, die mir nie verheißen wurden, war ich für lange, lange Zeit gesegnet."
(Foto: Nancy Borowick) 18 / 20

... Und doch habe ich all das bekommen. Wenn ich meine Bilanz ziehe, dann bin ich weit im Plus. Und ich habe nichts zu klagen, denn mit all diesen Dingen, die mir nie verheißen wurden, war ich für lange, lange Zeit gesegnet."

Für ihre Bilder wurde Nancy Borowick 2016 mit dem World Press Photo Award in der Kategorie Langzeitprojekte ausgezeichnet. Bis zum 31. Mai 2017 sind sie im Space f³ in Berlin-Kreuzberg in einer Ausstellung zu sehen.
(Foto: Nancy Borowick) 19 / 20

Für ihre Bilder wurde Nancy Borowick 2016 mit dem World Press Photo Award in der Kategorie Langzeitprojekte ausgezeichnet. Bis zum 31. Mai 2017 sind sie im Space f³ in Berlin-Kreuzberg in einer Ausstellung zu sehen.

In "The Familiy Imprint" sind Borowicks Fotos in einem Bildband versammelt, der kaum einen Betrachter unberührt lässt. Das Buch ist bei Hatje Cantz erschienen und kostet 45 Euro.
(Foto: Verlag Hatje Cantz) 20 / 20

In "The Familiy Imprint" sind Borowicks Fotos in einem Bildband versammelt, der kaum einen Betrachter unberührt lässt. Das Buch ist bei Hatje Cantz erschienen und kostet 45 Euro.