Unterhaltung

"Bravo Salvador! Bravo Portugal" Portugal feiert Salvador Sobral

Salvador Sobral begeisterte mit seinem Song nicht nur Portugal.

Salvador Sobral begeisterte mit seinem Song nicht nur Portugal.

(Foto: REUTERS)

Mit seiner Jazz-Balade schenkt Salvador Sobral Portugal den ersten Sieg beim Eurovision Song Contest und versetzt das Land in einen Freudentaumel. Die Glückwunsche für den Triumph kommen aus Politik, Fußball und von J.K. Rowling.

Portugal feiert seinen ESC-Helden Salvador Sobral: Der 27-Jährige habe mit dem ersten Sieg für Portugal beim Eurovision Song Contest Geschichte geschrieben, jubelte Regierungschef Antonio Costa auf Twitter und fügte hinzu: "Bravo Salvador! Bravo Portugal!" Auch Präsident Marcelo Rebelo de Sousa gratulierte Sobral zu seinem Triumph am Samstagabend in Kiew.

Selbst die Fußballprofis von Benfica Lissabon feierten den Sänger. "Wir sind nicht die einzigen Gewinner des Abends", erklärte die Mannschaft nach dem Gewinn der Meisterschaft. Auch die britische Autorin J. K Rowling freute sich für Sobral. "Yay Portugal", twitterte sie.

Der portugiesische Sänger hatte in Kiew sowohl bei der Jury als auch bei der Zuschauerabstimmung die meisten Punkte geholt und das zweitplatzierte Bulgarien deutlich hinter sich gelassen. Nach dem ESC-Finale bezeichnete er seinen Sieg als einen Triumph der Musik. "Ich wünschte, dass ich Änderungen in die Popmusik einbringen könnte", sagte der 27-Jährige. Er finde es nicht gut, wenn ein Lied zu oft am Tag im Radio gespielt werde. Gleichzeitig dankte er seiner Schwester Luísa, die den Jazz-Song "Amar Pelos Dois" komponierte. "Sie ist die beste Komponistin des Landes", sagte er.

Quelle: n-tv.de , chr/dpa/AFP