Unterhaltung

Zwangsgrinsen im TV Läuft bei Ihnen, Frau Klum?

Die Welt kennt ihr strahlendes Lachen, doch so wie bei Talkerin Ellen DeGeneres hat man Heidi Klum noch nicht gesehen.

Die Welt kennt ihr strahlendes Lachen, doch so wie bei Talkerin Ellen DeGeneres hat man Heidi Klum noch nicht gesehen.

(Foto: Andy Kropa/Invision/AP)

Mit ihrem strahlenden Lächeln scheffelt Heidi Klum Millionen, doch ganz so breit grinsen mussten wir sie dann eigentlich doch nicht sehen. In einer Talkshow zeigt das Model Zähne.

Heidi Klum ist ein echter Hingucker - und das weiß sie auch. Die 44-Jährige sonnt sich geradezu im Scheinwerferlicht. Allerdings muss man ihr zugestehen, dass sie sich dabei auch immer wieder selbst ordentlich aufs Korn nimmt.

In der Talkshow von US-Star Ellen DeGeneres ließ Klum sich auf deren Spiel "Speak Out" (Sprich es aus) ein. Dazu musste sie sich eine Plastikschiene von beachtlicher Größe in den Mund klemmen, mit dem die Lippen weit auseinandergezogen wurden. Dann musste Klum einen Text vorlesen.

Offenbar stand auf dem Zettel: "I can't quickly pop the ballons." (Ich kann die Ballons nicht schnell platzen lassen). Doch die Worte, die Klums Mund verlassen, klingen ein bisschen anders. Statt "pop" scheint sie "fuck" zu sagen, was dem Satz dann schnell eine ganz andere Bedeutung verleiht.

"Du solltest das nicht machen"

"Ich weiß nicht, was du mit den Ballons anstellst, aber du solltest das nicht machen", reagiert DeGeneres schelmisch auf Klums zweiten Versuch, den vorgegeben Satz ohne unanständigen Subtext zum Besten zu geben.

Klum jedenfalls meistert die Situation mit Würde. Nichts anderes hätte man aber auch erwartet von einer, die schon mal als Oma verkleidet zu ihrer eigenen Party erschien. Gut, es handelte sich um eine Halloween-Party, doch nicht einmal zu diesem Anlass beweist ein jeder Mut zur Hässlichkeit.

Ein bisschen entstellt, fühlt Klum sich noch immer pudelwohl. Da steigt doch glatt die Spannung, welche Verkleidung sie dieses Jahr zu Halloween wählt. Auf Instagram lieferte sie vor ein paar Tagen bereits erste Indizien und eins ist schon mal klar: auch an der Stelle ist offenbar eine Schiene im Spiel - und wenn die auch nur für einen Zahnabdruck herhalten muss.

Quelle: n-tv.de , ame

Mehr zum Thema