Unterhaltung

Und noch ein Nacktfoto-Skandal Kate Moss droht private Enthüllung

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate soll Kate Moss Opfer eines Hackerangriffs geworden sein.

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate soll Kate Moss Opfer eines Hackerangriffs geworden sein.

(Foto: AP)

Mit Nacktfotos hat Kate Moss kein Problem. Das Supermodel hat schon des Öfteren für Aktaufnahmen posiert. Die waren allerdings von vornherein für die Augen der Öffentlichkeit bestimmt. Offenbar sind Hacker in Besitz wesentlich privaterer Bilder.

Täglich grüßt das Murmeltier, alle Jahre wieder kommt das Christuskind und irgendwo dazwischen ist die Taktung der Nacktfoto-Skandälchen angesiedelt. Im Spätsommer 2014 waren plötzlich pikante Aufnahmen etlicher Stars online zugänglich - darunter Bilder von Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence und Model Kate Upton. Seitdem ploppen sie regelmäßig auf, die Gerüchte um Nacktfotos, die angeblich von irgendwem existieren sollen. Jetzt ist Kate Moss an der Reihe.

Moss sei Opfer eines Hackerangriffs geworden, berichtet die britische Zeitung "Daily Star". Dabei seien unter anderem Nacktbilder gestohlen worden. Die Aufnahmen sollen die renommierten Modefotografen Mario Testino und Terry Richardson am Tag der Hochzeit von Moss und "The Kills"-Gitarrist Jamie Hince gemacht haben. Angeblich zeigen sie das Supermodel, bevor sie sich ihr Brautkleid angezogen hat.

Video

"Sehr, sehr privat"

Normalerweise hat Moss kein Problem mit Nacktheit. Vor wenigen Tagen erst zeigte sie sich im Magazin "W" ganz selbstbewusst, wie Gott sie schuf, kaum verhüllt von einer goldenen Paillettenjacke.

In diesem Fall verhält es sich wohl aber anders: Die Bilder seien "sehr, sehr privat", beruft sich "Daily Star" auf einen Insider. Die Aufnahmen seien einzig und allein für den Ehemann bestimmt gewesen.

Angeblich war der Hackerangriff bereits der zweite innerhalb von nur wenigen Monaten. Die 43-jährige Moss wolle darauf nun reagieren und ihre Daten in Zukunft besser schützen. Weder sie noch der 48-jährige Hince, von dem Moss im Oktober des vergangenen Jahres geschieden wurde, haben sich bislang zu der Sache geäußert.

Quelle: n-tv.de , ame/spot

Mehr zum Thema