Unterhaltung

Prominenter Regie-Ersatz J.J. Abrams kehrt zu "Star Wars" zurück

J.J. Abrams inszenierte 2015 "Star Wars: Das Erwachen der Macht".

J.J. Abrams inszenierte 2015 "Star Wars: Das Erwachen der Macht".

(Foto: picture alliance / dpa)

Paukenschlag am Set von "Star Wars": Der dritte Teil der aktuellen Trilogie soll eigentlich unter der Leitung von Filmemacher Colin Trevorrow entstehen. Nach einem Streit legen die Produzenten 'die Macht' in die erfahrenen Hände eines alten Bekannten.

US-Regisseur J.J. Abrams wird den neunten "Star Wars"-Film inszenieren und auch das Drehbuch zusammen mit dem oscarprämierten Chris Terrio schreiben. Dies gab der Medienkonzern Lucasfilm bekannt. Abrams springt damit für Colin Trevorrow ("Jurassic World") ein, der vorige Woche bei dem lange geplanten Projekt ausgestiegen war. Man habe unterschiedliche Visionen für "Episode IX" gehabt, hieß es nach der Trennung von Trevorrow in einer gemeinsamen Erklärung.

Der letzte Teil der neuen "Star Wars"-Trilogie soll 2018 gedreht werden und im Mai 2019 in die Kinos kommen. Mit "Star Wars: Das Erwachen der Macht", der dritterfolgreichsten Episode der Reihe, hatte Abrams 2015 die neue Trilogie ins Leben gerufen.

"Ich freue mich sehr, dass er zurückkommt, um die Trilogie zu Ende zu führen", teilte die "Star Wars"-Produzentin Kathleen Kennedy mit. Mitte Dezember läuft zunächst der zweite Teil der neuen Trilogie, "Star Wars: Die letzten Jedi", an. Der im April veröffentlichte erste Trailer für den Film unter der Regie von Rian Johnson war im Internet bereits zum Hit geworden.

Quelle: n-tv.de , uzh/dpa

Mehr zum Thema