Unterhaltung

Nackt gegen Pelz Dana Schweiger zieht sich aus

Dana Schweiger liegen Tiere am Herzen. Deswegen macht sie sich gegen Pelz stark.

Dana Schweiger liegen Tiere am Herzen. Deswegen macht sie sich gegen Pelz stark.

(Foto: imago/Spöttel Picture)

Hüllenlos für den guten Zweck - nach diesem Konzept bekommt die Tierschutzorganisation Peta seit Jahren Prominente vor die Linse. Jüngstes Beispiel ist Dana Schweiger. Was wohl Ex-Mann Til dazu sagt?

Oben ohne, mit wilder Frisur und verführerischem Blick - so freizügig zeigt sich Dana Schweiger normalerweise nie in der Öffentlichkeit. Doch für ihr Herzensprojekt macht die Ex-Frau von Til Schweiger jetzt eine Ausnahme.

Auf einem neuen Kampagnenbild der Tierschutzorganisation Peta ist Schweiger komplett nackt zu sehen. Die Brust wird nur von ihrer Hand verdeckt. "Ich zeige Pelz die kalte Schulter" ist auf dem Plakat zu lesen.

Dana Schweiger setzt sich für Tierschutz ein.

Dana Schweiger setzt sich für Tierschutz ein.

(Foto: obs/PETA Deutschland e.V./Marc Rehbeck)

Pünktlich zum Verkaufsstart der Herbst-/Winterkollektionen will Schweiger mit ihrem nackten Protest, Verbraucher dazu aufrufen, keine Kleidung mit Pelz zu kaufen. Eine Einstellung, die die 49-jährige US-Amerikanerin auch an ihre Kinder weitergibt. "Besonders grausam ist es, dass die Tiere oftmals noch leben, wenn ihnen die Haut abgezogen wird", erklärt die vierfache Mutter im Kampagnen-Video.

"Aber bitte auf dem Tier lassen!"

"Ich glaube nicht, dass es heute noch einen Grund dafür gibt, Tier zu tragen. Das Tier sieht kuschelig und schön aus - aber bitte auf dem Tier lassen!", lautet Schweigers eindeutige Botschaft.

Dana Schweiger ist nicht die erste Promi-Dame, die sich mit einer aufsehenerregenden Kampagne für die Tierschutzorganisation engagiert. Erst vor wenigen Wochen haben sich auch Schauspielerin Franka Potente und Schlagerstar Vanessa Mai für Peta vor die Kamera gestellt.

Zu dem Titel "Ich sterb für dich" posierte die 25-jährige Mai mit angelegtem OP-Messer - eine besonders provokante Kampagne. Allerdings versteckt sich hinter dem Slogan auch eine Anspielung auf ihren gleichnamigen Hit aus ihrem Album "Für dich" im vergangenen Jahr.

Quelle: n-tv.de , ame/spot

Mehr zum Thema